Bahnverkehr Zürich–Olten eingeschränkt:SBB saniert Fahrbahn im Heitersbergtunnel.

Die SBB macht die feste Fahrbahn im Heitersbergtunnel fit für die nächsten 50 Jahre. An den kommenden beiden Wochenenden (9. bis 12. sowie 16. bis 19. Januar 2015) saniert die SBB das nördliche Gleis im Heitersbergtunnel. Deshalb ändern sich die Fahrtzeiten der S-Bahnen und Fernverkehrszüge.

Am kommenden Wochenende beginnt die SBB mit der Sanierung des nördlichen Gleises im 4929 Meter langen Heitersbergtunnel zwischen Killwangen–Spreitenbach und Mellingen–Heitersberg. Diese erfolgt an insgesamt fünf Wochenenden, an denen der Tunnel nur eingleisig befahren werden kann, sowie während Nachtsperrungen im ersten Quartal 2016.

Deswegen ist der Bahnverkehr zwischen Zürich und Olten an den Wochenenden vom 9. bis 12. Januar sowie von 16. bis 19. Januar 2015 jeweils von Freitagabend, 22 Uhr, bis Montagmorgen, 6 Uhr, eingeschränkt. Die SBB bittet die Reisenden, den Online-Fahrplan zu konsultieren. Mehrere Interregio-Verbindungen fallen aus; weitere Züge verkehren zu geänderten Zeiten und fahren teilweise früher ab, was längere Reisezeiten nach sich zieht. In den Zügen und an den Bahnhöfen informiert die SBB die Reisenden mittels Durchsagen. Ausserdem sind in den Bahnhöfen Zürich HB, Olten, Aarau und Lenzburg Kundenbetreuer vor Ort.

Die Schwellen der festen Fahrbahn im 1975 eröffneten Heitersbergtunnel haben das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und müssen ersetzt werden. Von Januar bis März 2014 hat die SBB das südliche der beiden Gleise erneuert. Die Sanierung ist die erste ihrer Art: Noch nie musste in der Schweiz eine feste Fahrbahn in diesem Umfang instandgesetzt werden. Die Kosten für die Fahrbahnsanierung betragen rund 20 Millionen Franken. Mehr Informationen zum Projekt im Internet: www.sbb.ch/heitersberg

Hinweis an Medienschaffende: Für weitere Fragen oder Informationen wenden Sie sich an den SBB Mediendienst: +41 51 220 41 11, press@sbb.ch

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern