Brig: Grösstes elektronisches Stellwerk der Schweiz geht in Betrieb und wird künftig von Spiez aus gesteuert.

Das grösste elektronische Stellwerk der Schweiz geht am 25. Oktober in Brig in Betrieb. Ab diesem Zeitpunkt wechselt auch die Bedienung des Stellwerks Brig zur BLS. Das neue zweistöckige Gebäude ersetzt fünf kleinere, autonome Anlagen aus den Jahren von 1954 bis 1996.

Mehr als 400 Züge verkehren pro Tag im Bahnknoten Brig. Ab 25. Oktober stellen die Mitarbeitenden der BLS aus Spiez künftig die über 180 Weichen, 130 Signale und 200 Zwergsignale. Möglich ist dies dank moderner Leittechnik. Weil die SBB ab 2016 nur noch aus vier Betriebszentralen den Verkehr steuert (Lausanne, Olten, Zürich Flughafen und Pollegio) – wird die BLS ab Ende Oktober aus Spiez die Signale und Weichen in Brig bedienen. Diese Konzentration auf einzelne Betriebszentralen verbessert die Kommunikation und Koordination, gerade im Störungsfall. Massnahmen können rascher abgestimmt und die Reisenden schneller und besser informiert werden. Bis ins Jahr 2022 wird die BLS ihre Betriebssteuerung ebenfalls in der Betriebszentrale Spiez zentralisieren und folglich von dort aus den Verkehr auf ihrem ganzen Netz steuern.

Damit das neue Stellwerk in Brig und die dazugehörenden Signale und Weichen bei Betriebsaufnahme einwandfrei laufen, müssen vor der Inbetriebnahme noch diverse Arbeiten ausgeführt werden. Diese finden auch während der Nacht statt. Die SBB bittet die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis. Sie werden mit einem separaten Schreiben informiert.

Die Kosten für das neue Stellwerk in Brig belaufen sich auf rund 67 Millionen Franken und werden zu zwei Dritteln von der SBB und zu einem Drittel von der BLS übernommen.

Auswirkungen auf Bahnverkehr

Die Arbeiten für die Inbetriebnahme des neuen Stellwerks starten am 19. Oktober und dauern bis am 25. Oktober 2015. Der Bahnhof Brig wird vom Samstag, 24. Oktober, 21.30 Uhr bis Sonntag, 25. Oktober, 7.15 Uhr total gesperrt. Zwischen Lalden und Brig sowie zwischen Brig und Domodossola verkehren Bahnersatzbusse, zwischen Brig und Visp reisen die Passagiere via Matterhorn-Gotthard-Bahn. Die Bahnersatzbusse benötigen rund 40-60 Minuten mehr Zeit als die Züge. Der Fahrplan unter www.sbb.ch bzw. www.bls.chLink öffnet in neuem Fenster. wird entsprechend angepasst. Ein Teil des Güterverkehrs fällt aus oder wird umgeleitet.

Kontakte

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern