SBB lanciert innovative IT-Lösung: WarnApp erhöht Sicherheit bei Bahnhofausfahrt.

In den letzten zwei Jahren hat die SBB eine neue WarnApp entwickelt, die das Lokpersonal bei der Abfahrt im Bahnhof unterstützt und so die Sicherheit weiter erhöht. Auf dem iPad im Führerstand gibt die WarnApp eine akustische und visuelle Warnung ab, wenn sich der Zug gegen ein Halt zeigendes Signal in Bewegung setzt. Die neue App ist seit August 2015 in Betrieb. Heute wurde sie den Medien in Olten im Rahmen einer Live-Demonstration präsentiert.

Um einen weiteren Beitrag zu Sicherheit zu leisten und das Lokpersonal bei der Abfahrt im Bahnhof zu unterstützen, hat die SBB in den letzten zwei Jahren eine neue WarnApp entwickelt. Diese basiert auf den bestehenden Systemen und ist darum kostengünstig. 

iPad im Führerstand warnt

Die WarnApp ist eine Anwendung auf dem iPad des Lokpersonals. Der Bewegungssensor im iPad erkennt, ob sich dieses bewegt. So überprüft die App beim Anfahren des Zuges im Bahnhof, ob die Fahrt im Zugnummersystem freigegeben ist. Wenn nicht, macht sie das Lokpersonal mit einer Halt-Meldung auf dem iPad und mit einem Warnton auf die Situation aufmerksam. Damit motiviert die WarnApp das Lokpersonal im Zweifelsfall zum nochmaligen Hinschauen.

Kein Zugssicherungssystem

Die WarnApp ist klar von Zugssicherungssystemen wie der Führerstandssignalisierung mit ETCS Level 2 zu unterscheiden, denn sie warnt lediglich und greift nicht in die Bremsung der Lok ein. Und es gibt noch eine weitere Einschränkung: Die WarnApp ist nur für den Einsatz im Bahnhof konzipiert, auf offener Strecke funktioniert sie nicht.

Bilder stehen ab Mittag auf www.sbb.ch/mediacorner zur Verfügung.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern