Kundenbeirat und Konsumentenorganisationen reden bei der SBB mit.

Die Kundenzufriedenheit steht für die SBB an oberster Stelle. Um das Angebot der SBB noch besser auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden auszurichten, hat die SBB im Jahr 2009 den SBB Kundenbeirat ins Leben gerufen. Heute Freitag hat sich der neu zusammengestellte Kundenbeirat zu seiner ersten Sitzung getroffen. Parallel dazu haben sich Vertreter der Konsumentenorganisationen ebenfalls zu ihrer ersten Sitzung getroffen.

Der Kundenbeirat für die nächsten drei Jahre ist gewählt und kommt heute zu seiner ersten, konsultierenden Sitzung zusammen. Die SBB hat 35 Mitglieder aus allen Landesteilen ausgewählt und grossen Wert darauf gelegt, dass die Mitglieder des Kundenbeirates bezüglich Alter, Geschlecht, Ausbildung und Landessprachen die Kundschaft der SBB möglichst gut wiederspiegeln. Pro Jahr kommt der Kundenbeirat vier Mal zu einer eintägigen Sitzung zusammen. Das Gremium ermöglicht der SBB den direkten Austausch mit Kundinnen und Kunden im Sinne eines kritischen und konstruktiven Dialogs. Das Ziel ist es, dass der Kundenbeirat Empfehlungen abgibt, konkrete Projekte vorschlägt und bei kundenrelevanten Themen aktiv mitarbeiten und so Einfluss nehmen kann, bevor neue Produkte eingeführt werden.

Konsumentenorganisationen sorgen für mehr Kundenorientierung

Die SBB stärkt zudem in einem weiteren Gremium den Einbezug der Konsumentenorganisationen und Verkehrsverbände. Dazu gehören die Vertreter von Pro Bahn Schweiz, dem VCS Schweiz, dem Schweizerischen Konsumentenschutz, dem Konsumentenforum Kf, der Fédération Romande des Consommateurs sowie der Interessengemeinschaft öffentlicher Verkehr. Die Empfehlungen dieser Organisationen fliessen in die zukünftigen Projekte und Entscheidprozesse der SBB ein. Dieses Gremium hat gestern zum ersten Mal getagt.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern