TGV Lyria: Andreas Bergmann wird neuer CEO bei TGV Lyria.

TGV Lyria, die gemeinsame Tochtergesellschaft von SBB und SNCF, hat einen neuen CEO ernannt: Andreas Bergmann wird diese Funktion per 1. Juli 2015 übernehmen. Damit tritt er die Nachfolge von Alain Barbey an, der nach fünf Jahren erfolgreicher CEO-Tätigkeit als Leiter Regionalverkehr Romandie und Regionalkoordinator West zur SBB zurückkehrt.

Andreas Bergmann wird neuer CEO bei TGV Lyria. Der 45-jährige Schweizer bringt über 15 Jahre internationale Managementerfahrung mit und war in verschiedenen Support- und Geschäftsleitungspositionen bei Gate Gourmet International in der Schweiz, Deutschland, Grossbritannien und Frankreich tätig. Bei Servair, der Airline-Catering-Tochter der Group Air France/KLM, führte er die Kurz- und Langstreckenbetriebe mit rund 1000 respektive 1500 Mitarbeitenden. Seit September 2014 ist Andreas Bergmann Direktor Innovation, Ingenieurwesen & Prozesse – in dieser Funktion verantwortet er ein gruppenweites Modernisierungsprojekt. Zudem ist er Mitglied der erweiterten Gruppengeschäftsleitung. Andreas Bergmann wird seine neue Funktion per 1. Juli 2015 übernehmen und die Nachfolge von Alain Barbey antreten.

Alain Barbey kehrt nach fünf Jahren erfolgreicher Tätigkeit als CEO von TGV Lyria als Leiter Regionalverkehr Romandie und Regionalkoordinator West zur SBB zurückkehrt. Seit 2010 hat er massgeblich zur positiven Entwicklung von TGV Lyria beigetragen. Dazu gehören insbesondere die Eröffnung der Linie Haut Bugey (2010, TGV-Lyria-Linie Paris–Genf) und der Hochgeschwindigkeitsstrecke Rhin Rhône (2011, TGV-Lyria-Linie Paris–Zürich). Alain Barbey hat auch eine entscheidende Rolle bei der Einführung neuer Services geleistet, die von den Reisenden sehr geschätzt werden: Dazu gehört der Service am Platz, der in den Dienstleistungen von
LyriaPremier, dem 1.-Klasse-Service von TGV Lyria, inbegriffen ist. Alain Barbey hat zudem ein umfassendes Modernisierungsprogramm der TGV-Lyria-Züge eingeleitet, das ein neues Aussendesign und eine renovierte Inneneinrichtung beinhaltet.

TGV Lyria ist eine gemeinsame Tochtergesellschaft von der SNCF (Société nationale des chemins de fer français) und der SBB. An der Gesellschaft nach französischem Recht und mit Sitz in Paris hält die SNCF 74 Prozent der Anteile, die SBB 26 Prozent. TGV Lyria betreibt die TGV-Verbindungen zwischen Frankreich und der Schweiz und ist gleichzeitig für die Vermarktung, Produktion und Qualität der Bord-Services verantwortlich. TGV Lyria beschäftigt rund 30 Mitarbeitende. TGV Lyria hat 2014 rund 5,5 Millionen Passagiere transportiert.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern