Bahnhof Basel SBB: SBB gestaltet Reisezentrum in Basel neu.

Die SBB führt die Dienstleistungen im Bahnhof Basel SBB per Mai 2016 am heutigen Standort des Reisebüros zusammen und schafft damit effizientere Arbeitsabläufe. Die Investitionen in den Umbau der Haupthalle betragen rund 6,9 Millionen Franken.

Per Juni 2016 bedient das SBB-Verkaufspersonal in Basel seine Reisenden an einem neuen Standort: Die Dienstleistungen der SBB im Bahnhof Basel SBB werden zusammengeführt und befinden sich ab Juni 2016 seitlich der Haupthalle am heutigen Standort des Reisezentrums. Im umgebauten Reisezentrum werden die bestehenden neun Schalter auf 15 erweitert. Dort erhalten die Kundinnen und Kunden künftig Fahrausweise für Reisen in die Schweiz und das Ausland sowie Gruppenreisen. Der Umbau ermöglicht den Mitarbeitenden effizientere Arbeitsabläufe. Die durch den Wegfall des Reisebüros frei werdende Fläche nutzt die SBB, um das ganze Reisezentrum künftig offener, einladender und grosszügiger zu gestalten.

Aktuell läuft das Baubewilligungsverfahren, ab August 2015 erstellt die SBB ein Provisorium auf der ehemaligen Geschäftsfläche von Chicorée. Während der Bauzeit von September 2015 bis Mai 2016 wird die SBB ihre Fahrausweise im Provisorium und bis Abschluss der Bauarbeiten auch an den bisherigen Billettschaltern in der Haupthalle anbieten. Vom Umzug der Verkaufsräumlichkeiten ausgenommen ist SBB Change und der Gepäckschalter.

Die Fläche der heutigen Billettschalter wird künftig von einem Anbieter im Gastronomiebereich genutzt, der künftige Mieter steht noch nicht fest. Insgesamt investiert die SBB 6,9 Millionen Franken in den Umbau der Haupthalle.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern