Unterhaltsarbeiten im Laufental: Wegen Unterhaltsarbeiten fahren nachts Busse statt Züge.

Die SBB unterhält und erneuert ab Anfang August die Bahninfrastruktur im Laufental, so zwischen Laufen und Aesch sowie in Liesberg.

Zwischen Laufen und Aesch bündelt die SBB in den Nächten von Sonntag, 2./3. August, bis Donnerstag, 6./7. August 2015, regelmässig wiederkehrende Unterhaltsarbeiten. Um die Arbeiten rasch und sicher ausführen zu können, ersetzt die SBB im Personenverkehr jeweils ab 21.24 Uhr die S3-Züge zwischen Laufen und Aesch durch Bahnersatzbusse. Die ICN-Züge fallen ab 21.35 Uhr zwischen Laufen und Basel aus. Die Busse benötigen mehr Fahrzeit als die Züge. Die Reisezeit kann sich deshalb um bis zu 30 Minuten verlängern. Die SBB empfiehlt den Reisenden, vor Antritt der Fahrt den Online-Fahrplan auf www.sbb.ch oder die SBB-Mobile-App zu konsultieren.

In Liesberg erneuert die Axpo Power AG im Auftrag der SBB vom 3. August bis Mitte Oktober 2015 den örtlichen Abschnitt der Bahnstromübertragungsleitung Muttenz–Delémont. Im Zug der Erneuerung erstellt das Bauteam 17 neue, im Schnitt rund 20 Meter hohe, einstielige Masten entlang der Bahnlinie zwischen der Aluminium Laufen AG und dem Liesberg-Tunnel. An diese Masten wird die neue leistungsstärkere Übertragungsleitung montiert. Die alte Leitung, welche an den Fahrleitungsjochen befestigt ist, wird demontiert. Fahrleitung und Übertragungsleitung werden so künftig auf separaten Tragwerken geführt. Das erhöht die Betriebssicherheit.

Die Tiefbauarbeiten für die Mastfundamente führt das Bauteam von Anfang August bis Mitte September tagsüber aus, jeweils von Montag bis Freitag. Von Mitte September bis Mitte Oktober finden die Arbeiten tagsüber und nachts statt, jeweils von Sonntagnacht bis Freitag. Die Nachtarbeiten sind nötig, weil für die Montage und Demontage sowohl die Übertragungsleitung als auch die Fahrleitung ausgeschaltet werden müssen. Für die betroffenen Züge verkehren dann jeweils von 22.32 Uhr bis Betriebsschluss zwischen Delémont und Laufen Bahnersatzbusse. Der Online-Fahrplan auf www.sbb.ch wird vor Beginn der Nachtsperren aktualisiert.

Detaillierte Informationen zu den Arbeiten und ihren Auswirkungen sind auf folgender Webseite vermerkt: www.sbb.ch/laufental.

Pünktlich und sicher unterwegs dank leistungsstarken Übertragungsleitungen.

Bahnstrom ist eine besondere Energie mit eigener Frequenz (16,7 Hertz). Um ihn effizient an den richtigen Ort transportieren zu können, wird er mit 132‘000 Volt Hochspannung durch eigene Übertragungsleitungen zu den insgesamt 70 Unterwerken der SBB geleitet. Die Unterwerke wandeln die Hochspannung in 15‘000 Volt Fahrleitungsspannung um und speisen den Bahnstrom in die Fahrleitung ein.

Der Abschnitt Liesberg ist Teil der Übertragungsleitung Muttenz–Delémont. Diese erneuert die SBB schrittweise bis Ende 2022 und macht sie leistungsfähiger. Heute ist die Übertragungsleitung auf 66‘000 Volt Hochspannung ausgelegt, künftig werden es 132‘000 Volt sein – der gängige Standard. Die Verordnung des Umweltschutzgesetzes über nichtionisierende Strahlung wird bei der Umsetzung vollumfänglich eingehalten.

Liesberg ist der viertletzte Abschnitt der Übertragungsleitung Muttenz–Delémont, welchen die SBB erneuern lässt. Bis Ende 2022 folgen noch die Abschnitte Aesch–Laufen, Delémont–Liesberg und Liesberg–Laufen. Die Vereinheitlichung auf die Normspannung von 132‘000 Volt erhöht die Transportkapazität des Übertragungsnetzes und stellt sicher, dass der stetig zunehmende Bahnverkehr auch weiterhin zuverlässig mit Strom versorgt werden kann.

Weitere Informationen: www.sbb.ch/energie.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern