Einführung des SwissPass auf Kurs.

Seit dem 1. August werden General- und Halbtaxabonnemente auf dem SwissPass integriert. Bis heute sind bereits 212‘000 Karten im Umlauf. Die Kunden schätzen den SwissPass, auch die Einführung seitens der Transportunternehmungen läuft planmässig: Der Verkauf und die Kontrolle der neuen Karten funktionieren einwandfrei.

Seit der schweizweiten Lancierung Anfang August sind bereits rund 212‘000 Personen mit dem SwissPass unterwegs. Davon sind 136‘000 Halbtax- und 76‘000 Generalabonnemente
(1. und 2. Klasse). Im Durchschnitt kommen pro Woche 50‘000 weitere Abonnemente hinzu. Bereits knapp 59‘000 Kundinnen und Kunden haben sich auf www.swisspass.chLink öffnet in neuem Fenster. registriert.

Die Kundinnen und Kunden schätzen ihre neue Karte: Im vergangenen Monat haben 1500 Abonnementsbesitzer mit der SBB Kontakt aufgenommen, um den SwissPass vorzeitig zu erhalten, obwohl ihr Abonnement noch gültig gewesen wäre. Diese Kunden können ihre Karte gegen den SwissPass eintauschen. Zudem sind nur wenige Kundenreaktionen bei den Transportunternehmungen eingetroffen. Die Rückmeldungen fokussieren sich auf Themen wie Datenschutz, die automatische Verlängerung und die Änderung der Kontrolle im Zug.

Der Datenschutz ist für die Kunden gewährleistet – es sind keine Personendaten und Leistungen auf dem Chip gespeichert und es kann kein Bewegungsprofil erstellt werden. Die automatische Erneuerung entspricht zudem einem klaren Kundenbedürfnis: über 60% der Kundinnen und Kunden verlängern ihre Abos nahtlos. Zudem werden die Kunden 60 Tage vor Ablauf der laufenden Aboperiode über den bevorstehenden Ablauf informiert und können sofort und ohne Zusatzkosten kündigen. Auf Wunsch kann der Kunde das GA und das Halbtax begrenzt auf ein Jahr kaufen. Dazu kann der Kunde beim Kauf am Schalter eine Laufzeitbegrenzung verlangen. Nur wenige Kunden machen davon Gebrauch: Direkt bei Vertragsabschluss gekündigt haben bis anhin 1.3% der GA-Kunden und 0.2% der Halbtax-Kunden.

Bereits 300‘000 Kontrollen mit SwissPass durchgeführt

Zum planmässigen Start des SwissPass trägt auch die gewählte stufenweise Einführung bei. Bereits vor der Einführung am 1. August konnten einzelne Abläufe erleichtert werden – ein Beispiel waren die GA Partner und GA Familie. Per Ende 2016 werden die ersten beiden Verbunde, mobilis und unireso, auf dem SwissPass aufgeschaltet. Weitere Verbunde folgen Schritt für Schritt.

Die neuen Verkaufs- und der Kontrollprozesse haben die ersten Belastungstest in der Praxis erfolgreich bestanden. Per Ende August wurden gegen 300‘000 Kontrollen der neuen Karten durchgeführt. Über 90% der Transportunternehmen in der Schweiz sind mit den nötigen Kontrollgeräten ausgerüstet, aktuell sind rund 3‘000 Geräte im Einsatz. Die Kontrollen im Zug sind derzeit für das Zugspersonal noch mit einem höheren Zeitaufwand verbunden. Mittelfristig wird sich dies verkürzen, zudem können die Kontrollen präziser und verlässlicher durchgeführt werden.

Mehrleistungen für Kunden und Vereinheitlichung für die Branche

Der SwissPass bietet mit seinen Partnerdiensten einen Mehrwert für die Kundinnen und Kunden. Zur Lancierung wurden die Partnerdienste von Mobility Carsharing, PubliBike und SchweizMobil aufgeschaltet, welche bereits vom SwissPass profitieren. Ab Herbst 2015 kommen 19 Bergbahnen (Liste am Schluss) sowie die Winterangebote von RailAway mit dem SwissPass als Trägermedium dazu. So wird der SwissPass im Winter zum Ski-Abo – ohne Warten vor der Bergbahnkasse.

Für die Branche des öffentlichen Verkehrs schafft der SwissPass einen einheitlichen Standard in Bezug auf die Abbildung und Kontrolle von elektronischen Tickets des gesamten öffentlichen Verkehrs der Schweiz. Er bildet somit die Grundlage für eine kontinuierliche Weiterentwicklung und die Beibehaltung des offenen öV-Systems Schweiz.

Skigebiete und Bergbahnen auf dem SwissPass

  • Arosa Lenzerheide
  • Braunwald (Standseilbahn und Sportbahnen)
  • Engelberg Titlis
  • Flumserberg
  • Gstaad Mountain Rides
  • Jungfrau Ski Region
  • Klewenalp-Stockhütte
  • Lauchernalp /Lötschental
  • Meiringen-Hasliberg
  • Melchsee-Frutt
  • Pizol
  • Saas-Fee/Saastal
  • Sörenberg
  • Stoosbahnen AG
  • Toggenburg (Bergbahnen Wildhaus AG)
  • Toggenburg (Toggenburg Bergbahnen AG - Chäserrug)
  • MGB Matterhorn Gotthard Bahn
  • Skiarena Andermatt-Sedurn
  • Hoher Kasten

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern