SBB-Arbeiten für Bahnhofserneuerung starten.

Um der zukünftig steigenden Zahl der Reisenden gerecht zu werden, modernisiert die SBB den Bahnhof St. Gallen umfassend. Die Arbeiten starten im Januar 2016 und werden im Herbst 2018 abgeschlossen sein. Der Grossteil der Geschäfte am Bahnhof sowie das Reisezent-rum bleiben über die gesamte Bauzeit offen.

Heute nutzen rund 80‘000 Reisende täglich den Bahnhof und Bahnhofplatz St. Gallen und diese Zahl wird künftig noch zunehmen. Darum baut die SBB den Bahnhof umfassend aus. Im Zentrum stehen der Bau der neuen Ankunftshalle, die Erneuerung der Rathausunterführung mit barrierefreien Zugängen zu den Perrons und neuen Geschäften sowie die Modernisierung des Bahnhofs- und Dienstgebäudes. Während der ganzen Bauzeit bleiben der Grossteil der Geschäfte sowie das Reisezentrum geöffnet.

Start Umbauarbeiten Dienstgebäude SBB.

Als erstes baut die SBB das Dienstgebäude auf der Westseite des Bahnhofs um und eröffnet im Erdgeschoss voraussichtlich im Herbst 2016 einen Lebensmittelladen. Ab Mitte 2016 bis im Frühling 2017 entsteht in der Passage im Westflügel des Bahnhofsgebäudes ein vergrössertes Reisezentrum inklusive Gepäckaufbewahrung. Der neue Standort liegt zentral zwischen den beiden Personenunterführungen.

Erneuerung Rathausunterführung.

Parallel zu den Umbauten an den Bahnhofsgebäuden starten die Arbeiten für die Erneuerung der Rathausunterführung. Diese wird breiter und heller gestaltet, erhält mehr Zugänge zu den Perrons sowie elf neue Ladengeschäfte. Ab Januar 2016 starten erste Werkleitungsarbeiten und die Installationsplätze werden eingerichtet. Von März bis November 2016 baut die SBB an 14 Wochenenden 6 Hilfsbrücken unter den Gleisen ein, damit die Züge während des Umbaus die Unterführung wie gewohnt befahren können. Aufgrund der Arbeiten auf der Nordseite des Bahnhofs ist ab März bis Mitte Mai 2016 der untere Teil der Schlösslitreppe gesperrt. Ab Mai 2016 ist der nördliche Zugang und der Zugang ab Perron 4 zur Rathausunterführung geschlossen. Während der Bauzeit steht auf der Rosenbergstrasse ein provisorischer Fussgängerstreifen zur Verfügung und die Haltestelle der Buslinie 9 wird nach Westen verschoben.

Von Dezember 2016 bis Dezember 2017 wird die Rathausunterführung ganz geschlossen, damit die Arbeiten zur Erneuerung der Unterführung kompakt in einer kurzen Zeit realisiert werden können. Während dieser Zeit werden die Reisenden durch die Westunterführung geleitet, die aus diesem Grunde bereits aufgewertet und mit barrierefreien Zugängen zu allen Perrons ausgestattet wurde. Ebenfalls werden die Halteorte der Züge auf die Personenunterführung West ausgerichtet, damit die Umsteigewege möglichst kurz sind. Im 2017 folgen dann der Ausbau des Bahnhofsgebäudes auf der Ostseite des Bahnhofs sowie der Bau der neuen Ankunftshalle.

Bauarbeiten unter laufenden Betrieb.

Die Bauarbeiten am Bahnhof St. Gallen erfolgen unter laufendem Betrieb, damit die Reisenden ihre Zugverbindungen wie gewohnt nutzen können. Dies bedingt, dass ein Teil der Arbeiten in die kurzen Nachtpausen verlegt werden müssen. Die SBB informiert die betroffenen Anwohner per Post und im Internet unter www.sbb.ch/sg.

Finanzierung.

Total werden 78 Millionen Franken in die Aufwertung des Bahnhofs investiert, 56 Millionen tragen die SBB und 22 Millionen die Stadt. Die Arbeiten werden in enger Abstimmung mit den städtischen Projekten zur Erneuerung des Bahnhofplatzes realisiert und zeitgleich im Herbst 2018 abgeschlossen sein.

Weitere Auskünfte:

Medienstelle SBB, 051 220 41 11, press@sbb.ch
Visualisierungen unter www.sbb.ch/sg

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern