Fahrplanwechsel – mehr Zug für die Schweiz: Fahrplanwechsel im Zeichen des Gotthards.

Das nationale Bahnangebot wird zum Fahrplanwechsel ab dem 11. Dezember 2016 erweitert. Die grösste Veränderung im kommenden Fahrplan bildet die Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels. Die Reisezeit auf der Nord-Süd-Achse verkürzt sich um rund 30 Minuten. Über die Gotthard-Panoramastrecke verkehren die Züge weiterhin im Stundentakt. Ab Frühling 2017 fahren zusätzlich der «Gotthard Panorama Express» und Wochenend-Extrazüge. Auf dem restlichen Netz kommt es zu kleineren Änderungen im Fern- und Regionalverkehr. Das Fahrausweissortiment wird ausgebaut, und die angekündigten Tarifmassnahmen treten in Kraft. Zudem schafft SBB Cargo einen Taktfahrplan für den Wagenladungsverkehr mit einer höheren Bedienfrequenz bei den Kunden und mehr Expressverbindungen über Nacht.

Die fahrplanmässige Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels mit dem Ausbau des Angebots für die Kundinnen und Kunden ist die grösste Änderung beim diesjährigen Fahrplanwechsel. Durch das Jahrhundertbauwerk verkürzt sich die Reisezeit zwischen der Deutschschweiz und dem Tessin in beiden Richtungen um rund 30 Minuten, nach Italien beträgt der Zeitgewinn 40 Minuten. Pro zwei Stunden verkehren drei Schnellzüge pro Richtung durch den Basistunnel. An den Wochenenden profitieren die Reisenden von zusätzlichen Verbindungen. Neben der Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels geht der Angebotsausbau auf dem nationalen Streckennetz der SBB weiter.

Attraktives Angebot über die Gotthard-Panoramastrecke.

Das Bahnangebot über die Gotthard-Panoramastrecke bleibt weiterhin attraktiv für den Berufsverkehr und stärkt den Tourismus in der Region St. Gotthard. Zwischen Erstfeld und Bellinzona verkehren stündlich Regioexpress-Züge. In Erstfeld und Bellinzona besteht Anschluss an die Fernverkehrszüge. In Zeiten mit starker Nachfrage werden einzelne Interregio-Züge aus Basel und Zürich weiterhin bis Göschenen geführt. Von April bis Oktober verkehrt an Wochenenden und Feiertagen zusätzlich ein direkter Zug – der «Gotthard-Weekender» – von Zürich direkt nach Bellinzona über die Gotthard-Panoramastrecke und zurück und bietet damit eine komfortable Reisemöglichkeit für Velofahrer und Wanderer. Ab Ostern bis Ende Oktober verkehrt zusätzlich der neue «Gotthard Panorama Express». Das Angebot führt von Luzern per Schiff nach Flüelen und anschliessend im Zug über die Gotthard-Panoramastrecke ins Tessin.

Im Rahmen des Programms San Gottardo 2020 koordiniert die SBB sämtliche Vermarktungsaktivitäten für die Region St. Gotthard und leistet so einen zusätzlichen Beitrag zur Steigerung der touristischen Wertschöpfung in dieser Region.

Mitfahrkarte und Modulabo.

Auch beim Sortiment gibt es Neuerungen: Mit der Kinder-Mitfahrkarte können neu alle Begleitpersonen älter als 16 Jahre für CHF 30.– pro Jahr mit einem Kind jünger als 16 Jahre mit dem ÖV reisen. Die Enkel-Karte wird in dieses Angebot integriert. Neu können die Begleitpersonen nicht nur Eltern oder Grosseltern sein, sondern auch Nachbarn, Tante und Onkel, Freunde oder Tagesmütter. Vom 1. Februar 2017 bis zum 31. Januar 2018 werden die Kinder-Mitfahrkarte sowie die Junior-Karte mit einem Rabatt von 50 Prozent zum Aktionspreis von CHF 15.– verkauft.

Per Anfang April 2017 wird schweizweit das Modul-Abo eingeführt. Das Modul-Abo ermöglicht die Kombinationen von Strecken mit lokalen Verkehrsverbunden und deren Streckennetzen. Auf den Fahrplanwechsel hin treten die im Herbst angekündigten Tarifmassnahmen in Kraft (siehe Tabelle im Anhang).

Zugpersonal in neuer Uniform.

Die SBB führt auf den Fahrplanwechsel die neue Uniform für das Zugpersonal ein. Die Uniform für das Schalterpersonal folgt Schritt für Schritt ab Ende Februar 2017 (Fotos zum Download im SBB Media CenterLink öffnet in neuem Fenster.).

SBB Cargo modernisiert Angebot.

Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels bedeutet nebst den Verbesserungen im Personenverkehr auch mehr Trassen für den Güterverkehr. Heute können täglich 160 Güterzüge auf der Nord-Süd-Achse Gotthard verkehren, ab 11. Dezember 2016 liegt die Kapazität bei täglich 210 Zügen. Zudem verbessert die SBB den Wagenladungsverkehr. Der Güterverkehr wird per Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 nach einem Taktfahrplan mit drei Verarbeitungsphasen in den Rangierbahnhöfen abgewickelt. Die Kunden im Güterverkehr profitieren so nebst der höheren Bedienfrequenz von mehr Expressverbindungen über Nacht. SBB Cargo leistet mit einem Anteil von 25 Prozent an der gesamten Transportleistung (Strasse/Schiene) einen zentralen Beitrag für die Versorgung der Schweiz.

Neue Angebote auf dem SwissPass.

Die Entwicklung beim SwissPass geht weiter. Seit dem 1. November können Kunden, die das Halbtax auf dem SwissPass haben, ihr Kärtchen in der Tasche lassen und lediglich das E-Ticket vorweisen. Ab dem 1. April des kommenden Jahres kommen das Modul-Abo sowie die Monats- und Jahresabonnemente der ersten beiden Verbunde Mobilis und Unireso auf den SwissPass.

Auch die Partnerdienste werden weiter ausgebaut: Ab kommender Skisaison können Wintersportler den SwissPass mit den Partnerskigebieten von Ticketcorner sowie den Snow’n’Rail-Angeboten in rund 70 Schweizer Skigebieten nutzen. Zudem sind Europcar, Hotelcard, Swiss Rent a Ski und Greenmotion neue Partnerdienste auf dem SwissPass.

Preisbeispiele Normaltarif.

  • Einzelbillett 1. und 2. Klasse werden durchschnittlich 2,5 Prozent teurer.

Retourbillette mit Halbtax bisher ab 11.12.16
  1. Klasse 2. Klasse 1. Klasse 2. Klasse
Basel SBB – Zürich HB 58 33 60 34
Zürich HB – Bern 88 50 90 51
Zürich HB – Lugano 112 64 116 66
Zürich HB – St. Gallen 53 30 55 31
Lausanne – Fribourg/Freiburg 44 25 46 26
Bern – Genève 88 50 90 51

Halbtax.

  • Keine Preiserhöhungen.

Generalabonnemente.

  • Die durchschnittliche Preiserhöhung über alle Artikel der Generalabonnemente beträgt 4,2 Prozent.

GA auf Jahresrechnung 1. Klasse bisher ab 11.12.16 Erhöhung in CHF Erhöhung in %
GA Erwachsene 5970 6300 330 5.5
GA Junior/Studierende 4430 4520 90 2.0
GA Senior 4635 4840 205 4.4
GA Reisende mit einer Behinderung 3870 4050 180 4.7
GA Familia Partner 3335 3520 185 5.5
GA Familia Kind 2705 2760 55 2.0
GA Familia Jugend 2735 2790 55 2.0
GA Duo Partner 4115 4340 225 5.5
GA Kind 2705 2760 55 2.0

GA auf Jahresrechnung 2. Klasse bisher ab 11.12.16 Erhöhung
in CHF
Erhöhung in %
GA Erwachsene 3655 3860 205 5.6
GA Junior/Studierende 2600 2650 50 1.9
GA Senior 2760 2880 120 4.3
GA Reisende mit einer Behinderung 2370 2480 110 4.6
GA Familia Partner 2060 2180 120 5.8
GA Familia Kind 665 680 15 2.3
GA Familia Jugend 905 925 20 2.2
GA Duo Partner 2560 2700 140 5.5
GA Kind 1615 1645 30 1.9
GA Hund 780 805 25 3.2

GA auf Monatsrechnung 1. Klasse bisher ab 11.12.16 Erhöhung
in CHF
Erhöhung in %
GA Erwachsene 525 545 20 3.8
GA Junior/Studierende 395 405 10 2.5
GA Senior 415 430 15 3.6
GA Reisende mit einer Behinderung 345 355 10 2.9
GA Familia Partner 300 310 10 3.3
GA Familia Kind 250 250 - 0
GA Familia Jugend 250 255 5 2.0
GA Duo Partner 370 380 10 2.7
GA Kind 250 250 - 0

GA auf Monatsrechnung 2. Klasse bisher ab 11.12.16 Erhöhung
in CHF
Erhöhung in %
GA Erwachsene 330 340 10 3.0
GA Junior/Studierende 240 245 5 2.1
GA Senior 250 260 10 4.0
GA Reisende mit einer Behinderung 220 225 5 2.3
GA Familia Partner 195 200 5 2.6
GA Familia Kind 75 75 - 0
GA Familia Jugend 95 95 - 0
GA Duo Partner 235 245 10 4.3
GA Kind 155 160 5 3.2

Tageskarten.

  • Die Preise der Tageskarten werden im Schnitt um 3,6 Prozent erhöht.

Tageskarte 1. Klasse bisher ab 11.12.16 Erhöhung
in CHF
Erhöhung in %
Tageskarte zum Halbtax 124 127 3 2.4
9-Uhr-Karte zum Halbtax 96 96 - 0
Tageskarten zum Halbtax im Multipack 620 635 15 2.4
9-Uhr-Karte zum Halbtax im Multipack 480 480 - 0
Kinder-Tageskarte 32 32 - 0

Tageskarte 2. Klasse bisher ab 11.12.16 Erhöhung
in CHF
Erhöhung in %
Tageskarte zum Halbtax 73 75 2 2.7
9-Uhr-Karte zum Halbtax 58 58 - 0
Tageskarten zum Halbtax im Multipack 365 375 10 2.7
9-Uhr-Karte zum Halbtax im Multipack 290 290 - 0
Kinder-Tageskarte 16 16 - 0
Hunde-Tageskarte 35 35 - 0

Klassenwechsel bisher ab 11.12.16 Erhöhung
in CHF
Erhöhung in %
Tagesklassenwechsel 51 52 1 2.0
Tagesklassenwechsel im Multipack 255 260 5 2.0
Klassenwechsel ab 9 Uhr 38 38 - 0
Klassenwechsel ab 9 Uhr im Multipack 190 190 - 0

Monatskarte zum Halbtax bisher ab 11.12.16 Erhöhung
in CHF
Erhöhung in %
Monatskarte zum Halbatx, 1. Klasse 670
690
20
3.0
Monatskarte zum Halbtax , 2. Klasse 410
420
10
2.4

Monatsklassenwechsel zu GA
(1–11 Monate)
bisher ab 11.12.16 Erhöhung
in CHF
Erhöhung in %
Monatsklassenwechsel normal 215 225 10 4.7
Monatsklassenwechsel ermässigt 160 165 5 3.1

Tageskarte Gemeinde bisher ab 11.12.16 Erhöhung
in CHF
Erhöhung in %
  13 300 14 000 700 5.3

Velosortiment.

  • Erste Preiserhöhungen seit dem Jahr 2010.

Sortiment bisher ab 11.12.16 Erhöhung
in CHF
Erhöhung in %
Velo-Tageskarte ermässigt 12 13 1 8.3
Velo-Tageskarte normal 18 20 2 11.1
Velo-Multitageskarte 72 78 6 8.3
Velo-Pass 220 240 20 9.1

Preisbeispiele mit Musterkunden.

Beispiel 1 Halbtax-Musterkunde mit Fahrverhalten «Durchschnitt»:
– 1 Erwachsener Halbtax Treuepreis (kein Erstkauf),
– 6 Fahrten pro Jahr, retour, 2. Klasse (z.B. Biel/Bienne – Lausanne).

  Preis heute Preis neu Erhöhung in CHF Erhöhung in %
Halbtax (Treuepreis) 165 165 - -
Billette 2. Klasse 210
(6x35)
216
(6x36)
6 2.9 *
Total pro Jahr 375
381 6 1.6

Beispiel 2 Musterfamilie mit Fahrverhalten «Freizeit»:
– 2 Erwachsene mit Halbtax Erstkauf,
– je 6 Freizeitfahrten pro Jahr, retour, 2. Klasse (z.B. Zürich HB – Bern),
– 1 Kind mit Junior-Karte.

  Preis heute Preis neu Erhöhung in CHF Erhöhung in %
Halbtax (Erstkauf) 370
(2x185)
370
(2x185)
- -
Billette 2. Klasse 600
(12x50)

612

(12x51)

12 2.0 *
Junior-Karte 30 30 - -
Total 1000 1012 1.2 1.2

* Abweichungen von den durchschnittlichen 2,9% aufgrund Rundungen

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern

Downloads.