Muri und Brugg im Stundentakt verbunden.

Die Bahnkunden im Freiamt profitieren ab Fahrplanwechsel von der neuen S-Bahn-Linie S25 zwischen Muri und Brugg. Die S25 nimmt den Betrieb im Dezember auf und verkehrt stündlich zwischen Muri und Brugg. Heute fand die Eröffnungsfahrt der neuen S25 statt.

Ab dem 11. Dezember 2016 fährt zwischen Muri, Othmarsingen und Brugg die neue S-Bahn-Linie S25. Damit wird auch das Birrfeld durchgehend mit zwei Zügen pro Stunde bedient, und Reisende aus dem nördlichen Freiamt erreichen umsteigefrei den Fachhochschulstandort Brugg. Die neue S25 wird von 6 Uhr morgens bis 22 Uhr abends im Stundentakt verkehren.

Heute fand die Eröffnungsfahrt der S25 von Brugg nach Muri statt. Nach der Fahrt mit dem Extrazug zeigte sich der Aargauer Regierungsrat Stephan Attiger erfreut und hielt fest: «Die Eröffnung der neuen S25 ist ein weiterer Angebotsausbau für das Freiamt.» Seitens SBB wurde die Eröffnungsfahrt von Michel Berchtold, Leiter SBB Personenverkehr Region Mitte, begleitet. Die Eröffnung der neuen S-Bahn-Linie ist ein Teil des Bahnausbaus im Kanton Aargau. Dieser wurde im Januar 2014 mit dem Konzept «S-Bahn Aargau 2016 ff.» vom Grossen Rat beschlossen.

Bauarbeiten für neues Angebot

Um das neue Angebot zu fahren, hat die SBB seit Frühling 2015 die Bahnhöfe Muri, Boswil-Bünzen sowie Othmarsingen erneuert. Die Perrons sind so umgebaut, dass sie mehr Warteraum bieten und ein stufenloses Einsteigen möglich ist. In Muri ist zudem ein neues Wendegleis für die S25, die S42 und die Züge von Muri nach Lenzburg erstellt worden. Weiter hat die SBB diverse Arbeiten an den Gleisen vor-genommen. So können auch die Anforderungen des Güterverkehrs nach der Eröff-nung des Gotthard-Basistunnels erfüllt werden. Die Kosten für diese Arbeiten betra-gen 74 Millionen Franken.

Weitere Infos unter www.sbb.ch/freiamtLink öffnet in neuem Fenster.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern