Medizinische Dienstleistungen: SBB lagert operative Aufgaben des MedicalService an Helsana aus.

Die SBB lagert bekannterweise per 1. Juli 2017 die operativen Aufgaben des MedicalService an einen spezialisierten externen Anbieter aus. Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung hat Helsana den Zuschlag erhalten und übernimmt ab Mitte nächsten Jahres medizinische Leistungen wie beispielsweise Erstuntersuchungen oder periodische Untersuchungen von Mitarbeitenden der SBB. Mit der Auslagerung wechseln sämtliche Mitarbeitende des MedicalService zu Helsana. Die Sozialpartner wurden einbezogen.

Die SBB lagert per 1. Juli 2017 die operativen Aufgaben des MedicalService, wie bereits im Februar 2015 mitgeteilt, an einen spezialisierten externen Anbieter aus.

Das operative Geschäft des MedicalService übernimmt Helsana, die den Zuschlag über eine öffentliche Ausschreibung erhalten hat. Medizinische Leistungen wie beispielsweise Erstuntersuchungen oder periodische Untersuchungen von Mitarbeitenden der SBB werden ab Mitte 2017 von Helsana durchgeführt.

Mit der Auslagerung der medizinischen Leistungen wechseln rund 40 Mitarbeitende des MedicalService von der SBB zu Helsana. Neben sämtlichen Mitarbeitenden übernimmt Helsana die laufenden Verträge mit Drittkunden und Partnern sowie das Inventar des MedicalService.

Die SBB kann durch die Auslagerung ihr Angebot flexibler an die gesetzlichen und marktüblichen Anforderungen anpassen, sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren sowie Qualität und Quantität der medizinischen Leistungen für die SBB langfristig sichern.

Die SBB wird in den nächsten Wochen den Vertrag mit Helsana unterschreiben sowie gemeinsam mit ihr die Transitionsphase konkretisieren. Die Sozialpartner wurden einbezogen.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern