CEO-Wechsel: Thomas Neff verlässt die SBB GmbH.

Thomas Neff, CEO der deutschen SBB-Tochtergesellschaft SBB GmbH, verlässt im Sommer die SBB. Der Nachfolgeprozess ist eingeleitet.

Thomas Neff (63), CEO der SBB Deutschland GmbH, hat sich entschieden eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen: Er verlässt im Verlaufe des Sommers die SBB GmbH und wird Delegierter des Verwaltungsrats und CEO der Teo Jakob Holding AG. Der Nachfolgeprozess ist eingeleitet.

Neff hatte die Leitung der SBB GmbH im April 2006 übernommen. Unter seiner Führung konnte diese sich im liberalisierten Regionalverkehr in Deutschland erfolgreich positionieren. Auf den Linien der Wiesentalbahn erhöhte sich das Fahrgastaufkommen über die letzten zehn Jahre von rund 4,2 Mio. auf rund 8 Mio. Fahrgäste; auf der Seehas-Linie konnte eine Fahrgastzunahme von 4 Mio. auf rund 5,2 Mio. verzeichnet werden. Diese Steigerung ist auch auf die hohen Pünktlichkeits- und Qualitätswerte zurückzuführen und spiegelte sich in den Kundenzufriedenheitsumfragen wider. Das führte dazu, dass 2014 beim Seehas und der Wiesentalbahn die Verkehrsverträge mit dem Land Baden-Württemberg vorzeitig bis 2020 verlängert werden konnten. Im Weiteren erhielt die SBB GmbH unter der Ägide von Thomas Neff 2014 den Zuschlag zur Führung der S-Bahn-Linie Schaffhausen–Erzingen.

Die SBB GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der SBB AG. Sie betreibt seit Jahren erfolgreich den grenznahen Schienenverkehr im süddeutschen Raum mit dem Seehas im Raum Konstanz sowie der Wiesentalbahn der Regio-S-Bahn Basel im Raum Basel/Lörrach. Sie beschäftigt rund 90 Mitarbeitende und betreibt mit ihrer Flirt-Fahrzeugflotte ein Streckennetz von rund 120 Kilometern (2,5 Millionen Zugkilometer).

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern