Ziegelbrücke–Linthal: S6 wird an über 70 Abenden durch Busse ersetzt.

Bis Ende 2017 modernisiert die SBB die Bahninfrastruktur zwischen Ziegelbrücke und Linthal. Zukünftig werden die Züge, Signale und Weichen im Glarnerland zentral von der Betriebszentrale Ost am Flughafen Zürich überwacht und gesteuert. Damit kann das Zugsangebot vereinfacht und die Fahrplanstabilität erhöht werden. Zudem baut die SBB die Bahnhöfe Glarus, Ennenda und Mitlödi für einen hindernisfreien Zugang zu den Perrrons und Zügen aus. In Glarus wird eine Unterführung zum Mittelperron erstellt.

Aufgrund der Bauarbeiten ist die Bahnstrecke von Mitte März bis Mitte August 2016 zwischen Ziegelbrücke und Linthal während insgesamt 76 Nächten gesperrt. Während den Bauarbeiten verkehren ab 20.30 Uhr Bahnersatzbusse zwischen Ziegelbrücke und Linthal anstelle der S6. Im Abschnitt Rapperswil–Ziegelbrücke verkehren die Züge gemäss Fahrplan. Die Reisezeiten verlängern sich lokal um 10 bis 15 Minuten und überregional um bis zu 30 Minuten. Um die Anschlussverbindungen nach Zürich HB oder Chur sicherzustellen, verkehren um 21.20 Uhr, 22.20 Uhr und 23.20 Uhr ab Schwanden nach Ziegelbrücke (Ankunft um xx.55 Uhr) zusätzliche Busse.

Die SBB empfiehlt den betroffenen Kundinnen und Kunden vor Antritt der Reise den Online-Fahrplan oder die SBB-Mobile-App zu konsultieren. Die digitalen Fahrpläne sind aktualisiert. Detaillierte Auskünfte zum Bahnersatzangebot erhalten Reisende an den Bahnschaltern oder unter www.sbb.ch/zuerich > Streckensperrungen sowie 24 Stunden am Tag über den Rail Service 0900 300 300 (1.19 CHF/Min. ab Schweizer Festnetz).

Die genauen Daten der Zugsausfälle auf der Strecke Ziegelbrücke–Linthal finden Sie im Anhang.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern