Beginn der Bauarbeiten am Raspille-Tunnel.

Die SBB passt den Raspille-Tunnel an das Profil der Doppelstockzüge an. Das 80 Meter lange Bauwerk aus dem Jahr 1883 liegt zwischen Siders und Salgesch auf der Simplon-Linie. Ein neues, höheres Gewölbe wird über dem bestehenden Tunnel gebaut; dieser wird anschliessend abgebrochen.

Nachdem die Einweihung des Tunnels von Saint-Maurice am 26. April 2016 stattgefunden hat, nimmt die SBB kurz danach nun die Arbeiten am Raspille-Tunnel zwischen Siders und Salgesch in Angriff. Der 80 Meter lange Tunnel aus dem Jahr 1883 ist für Doppelstockzüge nicht befahrbar.

Es handelt sich um einen Tagbautunnel, der seinerzeit gebaut wurde, um die Gleise vor Steinschlag zu schützen. Das SBB Projekt besteht in einem Neubau einer breiteren (+ 2,5 Meter) und höheren (+ 2 Meter) Struktur um den alten Tunnel herum. Die Vorarbeiten haben bereits begonnen.

In einer ersten Phase werden rund 7000 Kubikmeter Erde über dem alten Tunnelgewölbe entfernt. Ab Sommer 2016 werden 12 Meter lange Pfähle auf beiden Seiten des Bauwerks in den Boden eingetrieben. Diese Pfähle bilden die Wände des neuen Tunnels und das Fundament für das Gewölbe, das ab Ende 2016 errichtet wird.

Nach dem Bau des neuen Gewölbes wird die SBB den alten Tunnel in einer Blitzaktion am Wochenende vom 22. und 23. April 2017 abbrechen. Danach deckt sie das neue Gewölbe wieder mit Erde, um das ursprüngliche Erscheinungsbild des Standorts wiederherzustellen.

Der Abschluss der Arbeiten ist im Herbst 2017 vorgesehen, und das Budget beläuft sich auf rund 10 Millionen Franken. Ein Teil der Arbeiten wird nachts stattfinden. Die SBB setzt alles daran, die Lärmbelästigungen so gering wie möglich zu halten, und dankt den Anwohnern für ihr Verständnis.

Die Züge verkehren während der Arbeiten normal, ausser am Wochenende der Blitzaktion vom 22. und 23. April 2017. An diesen zwei Tagen wird die Strecke unterbrochen sein, für die Reisenden wird ein Ersatzbusdienst zur Verfügung stehen.

Der Raspille-Tunnel ist einer der beiden Tunnel auf der Simplon-Linie, die die SBB noch für den Verkehr mit Doppelstockzügen zwischen Lausanne und Brig anpassen muss. Der zweite Tunnel liegt in Burier, zwischen Montreux und Vevey. Die Arbeiten am Gobet-Tunnel in Siders und am Saint-Maurice-Tunnel wurden wie geplant im Juni 2015 bzw. im April 2016 abgeschlossen. Ausserdem müssen noch zwölf über die Gleise führende Brücken an das neue Profil angepasst werden. Gemäss Plan soll die Simplon-Linie bis Ende 2018 durchgehend für die Doppelstockzüge befahrbar sein.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern