Langenthal–Madiswil: Nachts fahren Busse statt Züge.

Die SBB nimmt beim Bahnhof Langenthal Arbeiten für eine pünktliche und sichere Bahn vor. In der nördlichen Ausfahrt Richtung Roggwil erneuert sie kurz vor der Strassenunterführung zur Vorderen Hardaustrasse eine Weiche und über 100 Meter Gleis. Weitere Gleiserneuerungsarbeiten nimmt sie in der südlichen Ausfahrt Richtung Huttwil vor.

In den beiden Nächten von Freitag, 20./21. Mai, und Samstag, 21./22. Mai 2016, fallen darum die Züge der Linien S6 (Langenthal–Wolhusen–Luzern) und S7 (Langenthal–Huttwil) jeweils von 23.00 Uhr bis Betriebsschluss zwischen Langenthal und Madiswil aus. Für die vier betroffenen Züge verkehren Busse. Die Anschlusszüge in Madiswil und Langenthal warten die Busse ab. Aus Sicherheitsgründen und damit für die Reisenden genügend Platz bleibt, ist in den Bussen der Veloselbstverlad nicht möglich.

Unterhalt auf dem SBB Netz im Jahr 2016
Die SBB unterhält eines der meistbefahrenen Bahnnetze der Welt. Was so intensiv genutzt wird, muss gepflegt werden, damit die Züge auch künftig sicher und pünktlich ans Ziel kommen. 2016 investiert die SBB 1,4 Milliarden Franken in die Erneuerung des Schienennetzes. Dazu kommen Unterhaltsarbeiten im Umfang von 700 Millionen Franken.

Unterhalt und Erneuerungen des bestehenden Netzes finanzieren die SBB und der Bund gemeinsam. Der Bund trägt seinen Anteil über die mehrjährige Leistungsvereinbarung. Der andere Teil kommt von den Trassenerträgen, also vom Entgelt des Fern-, Güter- und Regionalverkehrs für die Benützung der Infrastruktur, sowie den Ausgleichszahlungen von SBB Immobilien. Weitere Infos: www.sbb.ch/infrastruktur

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern