App-Update bringt mehr Sprachen und erweiterte Funktionen.

Die App «SBB Mobile» wird derzeit grundlegend überarbeitet und zum digitalen Reisebegleiter ausgebaut. Die SBB präsentiert ein Update der Test-Version «SBB Mobile Preview» für iPhone und Android, welche gemeinsam mit den Kunden weiterentwickelt wird. Die App ist neu auch in Italienisch und Englisch verfügbar. Ausserdem ist der Billettkauf auch für Verbundbillette mit nur noch zwei Klicks möglich. Auch wurden verschiedene Funktionen wie die Registrierung weiter vereinfacht.

Die App «SBB Mobile» wird seit November 2015 in mehreren Schritten zum digitalen Reisebegleiter weiterentwickelt. Nach der Lancierung der Testversionen «SBB Mobile Preview» in Deutsch und Französisch ist diese jetzt auch für italienisch- und englischsprachige Kunden verfügbar. Neu werden zudem auch alle Billette, die über die Website www.sbb.ch gekauft wurden, automatisch auf das Smartphone übertragen. Das umgekehrte ist ebenso der Fall. Dies kann vor allem bei Problemen mit dem Smartphone (Verlust, Akku leer, Defekt) nützlich sein, weil nun ein in der App gekauftes Billett auch ausgedruckt werden kann. Dank dieser Funktion können erstmals auch internationale Billette auf dem Smartphone genutzt werden, das Ausdrucken wird hinfällig.

Billette noch einfacher kaufen und das Halbtaxabo in der Tasche lasse.

Die erstmalige Registrierung wurde für die jetzt verfügbare Testversion massiv vereinfacht, so kann beispielsweise ein iPhone-Nutzer eine Kreditkarte einfach per Foto hinzufügen. Wer häufig mit Familienmitgliedern oder anderen Personen reist, kann diese nun als Profil abspeichern und für diese jederzeit alle Billette lösen. Ab Spätsommer wird das Halbtax in die App integriert: Kunden, die ein Billett auf «SBB Mobile» gekauft haben, weisen nur noch das Smartphone zur Kontrolle vor, das Halbtax kann künftig in der Tasche bleiben. Ebenfalls neu ist, dass die Kunden ab jedem Standort in einem Verkehrsverbund der Schweiz analog zum Automaten direkt mit zwei Klicks ein Verbundbillett (Kurzstrecke, Einzelfahrt, Tageskarte) kaufen können.
Die neue App «SBB Mobile» – die offizielle Lancierung ist für Anfang November vorgesehen – wurde so entwickelt, dass die Kunden den Reisebegleiter mit einem Wischen auf dem Bildschirm des Smartphones nach rechts aktivieren können und über Abfahrtszeiten, Abfahrtsgleis, Verspätungen, Gleisänderungen und allfällige Störungen informiert werden. Mit einer Weckerfunktion warnt der Reisebegleiter auch beim Umsteigen. Er bietet auch den Direktzugriff auf die Zugformation an. Bei einem Billettkauf wird der Reisebegleiter automatisch aktiviert.

Auf «SBB Mobile» gekaufte Billette weiter auf Erfolgskurs

«SBB Mobile» hat seit der Einführung vor sieben Jahren mittlerweile über 3 Millionen regelmässige Nutzer und wurde rund 6,5 Millionen Mal heruntergeladen. Seit der Einführung der App «SBB Mobile Preview» im November 2015 konnten bereits über 170 000 Downloads registriert werden. Zudem wurden von fast 12 000 Community-Mitgliedern tausende Ideen und Verbesserungsvorschläge eingereicht. Solange die neue «SBB Mobile Preview» weiterentwickelt wird, kann die bestehende App «SBB Mobile» weiter genutzt werden.

Von Januar bis Mai 2016 hat die SBB gegenüber der entsprechenden Vorjahresperioder 53 Prozent mehr Billette über «SBB Mobile» verkauft als im Vorjahr. Dies sind rund 45 000 verkaufte Billette pro Tag oder insgesamt knapp 6,75 Millionen Tickets.

Informationen unter www.sbb.ch/preview

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern