Premiere im Rhonetal: Einbau von neuartiger Hochgeschwindigkeitsweiche.

Am Wochenende vom 26. bis 28. August 2016 baut die SBB im Rahmen des 4. Gleises Visp–St.German eine Hochgeschwindigkeitsweiche ein. Diese Schnellfahrweiche ermöglicht künftig Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h. Es handelt sich um die erste Schnellfahrweiche, welche die SBB selber im Bahntechnik Center BTC Hägendorf vormontiert hat.

Bereits seit dem Juli 2016 finden Nachtarbeiten statt, die für das Projekt 4. Gleis Visp–St.German nötig sind. Diese werden bis voraussichtlich Mitte September 2016 abgeschlossen sein. Aufgrund der Betriebszeiten und der notwendigen Gleissperrungen sind Arbeiten in der Nacht und teilweise am Wochenende unumgänglich. Die betroffenen Anwohner wurden vorgängig informiert.

Die neuartige Hochgeschwindigkeitsweiche ist 160 Meter lang und wird von zehn Motoren gesteuert. Für den Einbau müssen gleichzeitig zwei grosse Gleiskräne eingesetzt werden. Das grösste Einzelteil der Weiche ist 52 Meter lang und wiegt 60 Tonnen.

Mehr Zug dank dem 4. Gleis Visp–St.German

Die Ausführung hat im Jahre 2010 begonnen und dauert bis Ende 2016. Die Inbetriebnahme des gesamten 4. Gleises Visp–St.German erfolgt im Mai 2017. Die Kosten der SBB betragen insgesamt rund 45 Millionen Franken.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern