Jahresergebnis 2016: Mehr Personen reisen 2016 mit RailAway.

Die Freizeitanbieterin der SBB kann für 2016 eine positive Bilanz ziehen: Die Zahl der Schweizerinnen und Schweizer, die RailAway benutzen, ist im vergangenen Jahr um 14,4 Prozent gestiegen. Vor allem Spezialangebote trugen 2016 zu den höheren Passagierzahlen bei.

Fast 1,87 Millionen Schweizerinnen und Schweizer nutzten 2016 den öffentlichen Verkehr für ihre Ausflüge. Das entspricht einem Anstieg von 14,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Freizeitanbieterin der SBB bot im vergangenen Jahr zahlreiche Spezialkombis für Gruppen an, die auf breiten Zuspruch stiessen. Besonders begehrt waren die Angebote im Zusammenhang mit der Eröffnung des Gotthardbasistunnels. Auch die Erlebnisreisen, die in Zusammenarbeit mit dem Medienpartner „Blick“ an die Fussball-Europameisterschaft in Frankreich durchgeführt wurden, waren bei den Kunden beliebt.

Auch für Einzelreisen gab es 2016 vielfältige Angebote. Besonders nachgefragt waren die Weihnachtsmarktangebote (+27,8%) sowie Angebote im Zusammenhang mit Grossveranstaltungen (+74,8%) wie dem Eidgenössischen Schwingfest, dem Zürifest oder verschiedenen Stadionkonzerten.

Bei wenigen Angeboten verzeichnete RailAway eine geringere Anfrage. Bei den Kunstangeboten sank die Nachfrage um 43,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Grund dafür waren weniger zahlreiche grosse Kunstausstellungen in renommierten Kunsthäusern. Die Angebote von Snow’n’Rail wurden wegen der ungünstigen Wetterverhältnisse weniger oft genutzt (–12.8%) – wie die Produktlinie Sport und Erholung (–22%).

Das Jahr 2017 steht im Zeichen des Gotthards. 

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf www.sbb.ch/gotthard-panorama-express

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern