Lyss–Aarberg: Busse statt Züge wegen Sanierung Lyssbachbrücke und Neubau Rad- und Fusswegunterführung.

Die Bahnstrecke (Kerzers–) Lyss–Aarberg ist vom Samstag, 13. Mai 2017, 00.20 Uhr, bis Dienstag, 16. Mai 2017, 05.30 Uhr, gesperrt. Anstelle der betroffenen Regio-Züge verkehren Bahnersatzbusse. In Lyss ist das Gleis 1 teilweise nicht verfügbar.

Die Busse benötigen mehr Fahrzeit als die Züge. Entsprechend ändern sich die Abfahrts- und Ankunftszeiten. Zusätzlich bestehen für die Reisenden ab Lyss und Aarberg Verbindungen mit der Postauto-Buslinie 361 Aarberg – Lyss. Die SBB empfiehlt insbesondere den Anschlussreisenden, mehr Reisezeit einzurechnen und vor der Fahrt den Online-Fahrplan unter www.sbb.ch oder die SBB Mobile App zu konsultieren. Die digitalen Fahrpläne sind angepasst. In den Bahnersatzbussen ist der Veloselbstverlad nicht möglich.

Grund für die Sperren sind die Sanierung der Lyssbachbrücke und der Bau einer neuen Rad- und Fusswegunterführung. Während dieser Intensivbauphase wird der Bahndamm ausgehoben und eine neue Unterführung mit Betonfertigteilelementen (Projekt der Gemeinde Lyss) eingebaut. Gleichzeitig wird die SBB-Brücke über den Lyssbach instandgesetzt. Die Arbeiten sind teilweise unvermeidbar laut. Die SBB bemüht sich, den Lärm so gering wie möglich zu halten.

Zusätzliche Informationen zum Bahnersatz und den Unterhaltsarbeiten sind zu finden unter: www.sbb.ch/bueren-lyss-kerzers und www.bls.ch/verkehrLink öffnet in neuem Fenster..

Effizienter Unterhalt dank gebündelten Arbeiten.

Die SBB unterhält die Linie Büren an der Aare–Lyss–Kerzers im Clustering-Verfahren. Das bedeutet, sie bündelt verschiedene, regelmässig wiederkehrende Unterhaltsarbeiten und führt sie während fix geplanten Zeitfenstern aus. Dank dem Bündeln der Unterhaltsarbeiten verkürzt sich die Gesamtbauzeit und die Gesamtdauer von Lärmbelastung und Einschränkungen. Zudem entlastet das effiziente Vorgehen die öffentliche Hand. 2016 investierte die SBB 1,4 Milliarden in die Erneuerung des Schienennetzes. Dazu kommen Unterhaltsarbeiten im Umfang von 700 Millionen Franken.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern