App SBB Mobile: Eine halbe Million neue App-Kunden und neue Funktionen für die Preview Nutzer.

Anfang November 2016 hat die SBB die App SBB Mobile in einer komplett neu entwickelten Version und in frischem Design für iOS und Android lanciert. In den sechs Monaten konnte der Billettabsatz über SBB Mobile um 24 Prozent gesteigert werden. Das Wachstum hat sich weiter beschleunigt – seit dem Launch der neuen App wurden über 10 Millionen Billette verkauft. Rund eine halbe Million neue Kunden haben die App heruntergeladen. Die SBB entwickelt die App zusammen mit ihren Kunden kontinuierlich zum persönlichen Reisebegleiter weiter: Ab sofort steht den Kunden ein digitaler App-Assistent zur Unterstützung bei Fragen zur App und zum Billettkauf zur Verfügung. Zudem wird ein Reise-Cockpit mit personalisierten Tipps zum Reiseverhalten eingeführt. Als nächste Innovation folgt ein sprachgesteuerter Fahrplan mit Dialekterkennung.

Seit der Lancierung der neuen App SBB Mobile haben rund 97 Prozent der User die alte App mit der neuen überschrieben bzw. ein Update durchgeführt. Zusätzlich haben rund eine halbe Million neue Kunden die App heruntergeladen. Dieses starke Wachstum bei den Downloads zeigt sich auch beim Absatz der Billette. Fast ein Viertel aller Billette oder täglich über 70‘000 Billette werden über SBB Mobile gekauft. Die Tendenz dieses Verkaufskanals ist nach wie vor deutlich steigend.

So hat die SBB im ersten Quartal 2017 rund 45 Prozent mehr Billette über SBB Mobile verkauft als in der Vorjahresperiode. Damit ist die neue SBB-App ein wichtiger Baustein für die nahtlose Mobilitätsdienstleistung auf der Reise der Kundinnen und Kunden von Tür zu Tür. Seit der Einführung im Jahre 2008 wurde SBB Mobile rund 8,5 Millionen Mal heruntergeladen. Mittlerweile zählt die App über 4 Millionen regel-mässige Nutzer.

Stabilitätsverbesserungen und Sortimentserweiterungen.

Nach einigen Kinderkrankheiten läuft die App stabil. Mittlerweile sind auch die letzten Lücken zur alten App geschlossen. So können die Kunden wieder Sitzplatz- und Veloreservationen mit der App tätigen. Die von vielen Kunden vermisste Abfahrtstabelle aus der alten App wurde in einem neuen Design und verbesserten Funktionen wieder eingeführt. Mit dem neuen Demo-Kauf-Modus hat der Kunde die Möglichkeit, alle Funktionen der App zu testen und Test-Billette zu kaufen.

Zudem bietet SBB Mobile als eine der ersten Schweizer Apps «Apple Pay» als Zah-lungsmittel an. Die neuen Partner Adesso Schweiz AG sowie der Ubique Innovation AG wurden in die Weiterentwicklung für einige Features einbezogen.

Neue exklusive Funktionen für die Preview-Nutzer.

Die SBB hat in der Entwicklung der neuen App neue Wege beschritten: Insgesamt mehr als 300 000 Kunden haben die SBB im letzten Jahr in der Neuentwicklung von SBB Mobile mit ihren Rückmeldungen zur Preview-Version unterstützt. Die Entwicklung der neuen App ist noch nicht abgeschlossen. Mit den nächsten Releases werden drei neue Innovations-Features exklusiv für die Preview-Nutzer zur Verfügung gestellt. Sie können die neuen Funktionen testen, bewerten und Verbesserungsvorschläge über die SBB-Community zukommen lassen.

Digitaler App-Assistent.

Um die Kunden besser bei der Bedienung zu unterstützen, bietet die SBB in Zu-sammenarbeit mit Microsoft neu einen digitalen App-Assistenten an. Der digitale Assistent steht den Nutzern Rede und Antwort bei Fragen zum Billettkauf oder zur Bedienung der App. In einer ersten Phase wird der Assistent nur auf Deutsch zur Verfügung stehen. Weitere Sprachen und Inhalte folgen im Laufe des Jahres.

Reise-Cockpit.

Die SBB arbeitet auch an der Weiterentwicklung eines intelligenten Reisebegleiters. Die Nutzer erhalten aufgrund ihres Reiseverhaltens auf sie zugeschnittene Informationen und Tipps. Nach Ankunft am Zielbahnhof sieht der Kunde seine persönliche Reisestatistik mit CO2-Einsparung, Pünktlichkeit und Reisezeit. Sollte die geplante Reise eine Verspätung oder eine hohe Belegung aufweisen, werden ihm aktiv Alternativ-Verbindungen angeboten. Per Push-Meldung informiert die App den Kunden, wann er losgehen muss, um seine nächste oder letzte Verbindung nach Hause zu erwischen. Dazu müssen die Nutzer das Reise-Cockpit in der App aktivieren, damit sein Aufenthaltsort und seine Interaktionen registriert werden können.

Die Entwicklung des intelligenten Reisebegleiters soll Kunden animieren, ihre Reise wenn möglich in der Nebenverkehrszeit anzutreten und somit die Hauptverkehrszeiten zu entlasten.

Das Reise-Cockpit mit passenden Reisetipps wird vorerst nur für iOS-Nutzer in allen Sprachen zur Verfügung stehen. Diese Funktion wurde in Zusammenarbeit mit der Luzerner Firma Axon Vibe AG entwickelt.

Voice-Fahrplan.

Gemeinsam mit der Firma Spitch lanciert die SBB Mitte Juni den ersten sprachge-steuerten Fahrplan der Schweiz. Mittels Spracheingabe kann der Kunde seine Rei-seziele eingeben und erhält die gewünschten Verbindungen aufgelistet. Diese Funktion wird in einem ersten Schritt auf Deutsch für alle Deutschschweizer Haltestellen angeboten. Der Sprach-Fahrplan erkennt dabei nicht nur Anfragen auf Schriftdeutsch sondern auch in allen Deutschschweizer Dialekten. Für Nutzer mit Seheinschränkungen ist diese neue Funktion eine deutliche Vereinfachung.

Vertrauen der Kunden steht an oberster Stelle.

Für die SBB steht das Vertrauen der Kunden im Umgang mit Daten an oberster Stelle. Sie stellt den Schutz der Kundendaten sicher und nutzt Daten ausschliesslich, um den Kunden einen Mehrwert zu bieten. Die SBB verkauft keine Kundendaten. Zudem können die Kunden die Bearbeitung ihrer nicht anonymisierten persönlichen Daten zu Marketingzwecken jederzeit einschränken oder ausschliessen (Opt Out). Die Kunden müssen für Dienstleistungen, bei welchen die persönlichen Daten erhoben werden, explizit ihre Zustimmung geben.

Alle Informationen zu «SBB Mobile» für iPhone und Android sind unter www.sbb.ch/mobile zu finden.

Alle Informationen zu «SBB Mobile Preview» für iPhone und Android: www.sbb.ch/preview

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern