Cargo Info: Annahmesperre Italien für Sendungen mit Schrott und metallischen Erzeugnissen.

Sehr geehrte Damen und Herren

Wir haben am 23. August 2017 ein offizielles Schreiben der italienischen Zollbehörde erhalten, dass für Sendungen von Schrott oder metallischen Erzeugnissen nach Italien eine neue Gesetzesänderung in Kraft tritt. Die Behörde teilt mit, dass ab dem 29. August 2017 das Dokument IRME90 der Schweizer Behörden (SUVA) für die Radioaktivitätsmessungen von Schrott und metallischen Erzeugnissen nicht mehr gültig ist.

Wir sind von der sehr kurzfristigen Anordnung überrascht. Diese stellt nun alle betroffenen Marktteilnehmer vor grössere Herausforderungen. Das Schreiben besagt, dass die radiometrischen Kontrollen vor der Einreise nach Italien durch einen qualifizierten Experten, der die entsprechenden und geprüften Messgeräte verwendet, durchgeführt werden müssen. Aufgrund der Kurzfristigkeit konnte im Moment noch kein Dienstleister für die radiometrische Messung in Chiasso gefunden werden. Und trotz intensivem Druck von SBB Cargo, haben sich die italienischen Behörden nicht bereit erklärt, eine befristete Übergangslösung mit uns einzugehen. Deshalb sind wir gezwungen, eine Annahmesperre nach Italien zu kommunizieren:

Sendungen nach: Italien

Sendungen ab: Schweiz

Betroffene Sendungen: Einzelwagen, Wagengruppen

Betroffene Güter: Schrott und metallische Erzeugnisse, NHM 72xxxx

Gültig: Ab sofort bis auf weiteres

Wir halten Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

Haben Sie Fragen? Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen unter Telefon 0800 707 100 (Schweiz) und 00800 7227 2224 (Europa) – Taste 2 jederzeit gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüsse

SBB Cargo AG
Kundenservice
Bahnhofstrasse 12, 4600 Olten, Schweiz

Schweiz: Telefon 0800 707 100 / Fax 0800 707 010
Europa: Telefon 00800 7227 2224 / Fax 00800 7222 4329
cargo@sbbcargo.com Link öffnet in neuem Fenster.

Weiterführender Inhalt