545 neue Veloabstellplätze: Velostation Nord in Basel feierlich eröffnet.

Heute haben der Kanton Basel-Stadt und die SBB gemeinsam die neue SBB Velostation Nord eröffnet. Die Anlage mit 545 Abstellplätzen liegt im 1. Untergeschoss direkt neben dem bestehenden Centralbahnparking des Kantons Basel-Stadt. Dank eines Durchbruchs können die Zufahrtsrampen zum bestehenden Veloparking auch für die neue SBB Velostation genutzt werden. Ebenso dient die Loge nun als Ansprechstelle für die Kunden von Stadt und SBB.

Die neue Velostation wurde von Hans-Peter Wessels, Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt, und Alexander Muhm, Leiter Development bei SBB Immobilien, eingeweiht. Die beiden betonten die Wichtigkeit von ausreichend Veloabstellplätzen beim Bahnhof Basel SBB.

10 Prozent mehr als geplant.

Dank Projektoptimierungen, einer effizienten Raumnutzung und einem doppelstöckigen Abstellsystem wird die Fläche in der Velostation Nord bis auf den letzten Zentimeter genutzt. Das erlaubt, das Angebot gegenüber den ursprünglich geplanten 500 Plätzen auf 545 Plätze zu erweitern. Die neue Velostation ist analog dem Centralbahnplatz-Veloparking überwacht und kostenpflichtig.

Die Bauarbeiten für die Velostation Nord starteten im Februar 2017. Die SBB investierte rund 1,5 Millionen Franken für diesen Ausbau der Veloabstellplätze beim Bahnhof Basel SBB. Das Planungsamt, das Amt für Mobilität des Kantons Basel-Stadt und der Verband Pro Velo beider Basel waren im Rahmen einer konstruktiven Zusammenarbeit eng in die Planung involviert. Bereits Ende 2016 eröffnete die SBB direkt bei der Posttreppe ein kostenloses Veloparking mit 200 Plätzen, das über einen direkten Zugang zu den Perrons verfügt.

Um den Bahnhof wird es eng.

In den kommenden Jahren ist im Bahnhof Basel SBB mit einer deutlichen Zunahme von Reisenden zu rechnen. Dies macht Kapazitätssteigerungen und somit verschiedene bauliche Massnahmen beim Bahnhof unabdingbar – dazu gehören auch ein zusätzliches Perron auf der Südseite und eine neue Perronerschliessung im Westen. Diese Infrastrukturmassnahmen wirken sich auf die zur Verfügung stehenden Flächen rund um den Bahnhof aus – sowohl während der Bauphase als auch nach Abschluss der Projekte. Um auch während dieser Zeit gleich viele Veloabstellplätze zur Verfügung zu stellen, hat das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt gemeinsam mit der SBB die Inhalte des Konzepts für Veloabstellplätze aus dem Jahr 2012 aktualisiert.

Das derzeit bestehende Angebot von 720 Veloabstellplätzen auf der Bahnhof-Südseite soll sichergestellt werden, was aber Umplatzierungen der Abstellplätze bedingen wird. Darüber hinaus soll eine Erweiterung des Angebots um 500 Veloabstellplätze geprüft werden. Das Amt für Mobilität des Bau- und Verkehrsdepartements und die SBB werden sich weiterhin gemeinsam für die Schaffung von ausreichend Veloabstellplätzen im Bereich des Bahnhofs einsetzen.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern