Bahnersatzbusse zwischen Martigny und Leuk.

Die SBB rüstet den Abschnitt Sion–Sierre/Siders mit ETCS Level 2 aus. Mit dieser Technologie werden die herkömmlichen Signale am Gleisrand durch die Führerstandsignalisierung ersetzt. Von 21 Uhr am Samstag, 27. Oktober 2018, bis 9 Uhr am Sonntag, 28. Oktober 2018, verkehren deshalb Bahnersatzbusse.

Die SBB modernisiert ihr Netz konstant und stattet es mit der neusten Eisenbahntechnologie aus. Nach der Ausrüstung des Gotthard- und des Lötschberg-Basistunnels sowie der Linien Mattstetten–Rothrist und Lausanne–Villeneuve mit ETCS Level 2 (European Train Control System) kommt dieses System nun auch auf dem Abschnitt Sion–Sierre/Siders zum Einsatz.

Die Technologie funktioniert ohne Signale an den Gleisen, da die Signalisierung über das bahneigene Mobilfunknetz – das GSM-R – direkt auf die Bildschirme im Führerstand übertragen wird. Dank dieses innovativen Systems wird die Zuggeschwindigkeit ständig überwacht.

Die Umstellung auf die neue Technologie erfolgt in der Nacht von Samstag, 27., auf Sonntag, 28. Oktober 2018. Zwischen Martigny und Leuk werden deshalb von Samstag 21 Uhr bis Sonntag 9 Uhr die Züge IR90 durch Busse ersetzt. Im Regionalverkehr fahren Bahnersatzbusse zwischen Riddes und Leuk. Im Fern- und Regionalverkehr ist mit rund 30 Minuten mehr Fahrzeit zu rechnen.

An den Bahnhöfen der Region stehen den Reisenden Kundenlenker zur Verfügung. Der Online-Fahrplan auf www.sbb.ch wird entsprechend aktualisiert, die Kunden werden in den Bahnhöfen über Lautsprecher und Aushänge informiert. Weitere Informationen gibt es zudem rund um die Uhr beim Rail Service 0848 44 66 88 (CHF 0.08/Min.).

Weiterführender Inhalt

SBB AG

Kommunikation

Hilfikerstrasse 1

Postfach 65

3000 Bern