Véronique Gigon per Januar 2019 als neue Verwaltungsrätin vorgeschlagen.

Der Verwaltungsrat der SBB schlägt der Generalversammlung vom 27. April 2018 vor, Véronique Gigon per Januar 2019 als neue Verwaltungsrätin zu wählen. Sie ersetzt Peter Siegenthaler, der im Frühjahr 2019 altershalber ausscheidet. Der Bundesrat hat den Vorschlag gutgeheissen.

Véronique Gigon ist seit 2012 stellvertretende Generalsekretärin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK und Leiterin des Bereichs Ressourcen und Bundesnahe Unternehmen. Davor arbeitete sie während fast zwanzig Jahren auf verschiedenen Positionen im Bundesamt für Kommunikation BAKOM, zuletzt als stellvertretende Direktorin. Die Rechtsanwältin bringt diese langjährige Erfahrung aus der Bundesverwaltung künftig in den SBB Verwaltungsrat ein. Véronique Gigon ist 54 Jahre alt und wohnt in Evilard (BE).

Véronique Gigon wird Peter Siegenthaler ablösen, der sein Mandat noch bis zur Generalversammlung 2019 ausübt und danach aus Altersgründen aus dem Verwaltungsrat der SBB ausscheidet. Der ehemalige Leiter der Eidgenössischen Finanzverwaltung EFV ist seit 2010 im Verwaltungsrat der SBB, seit 2016 ist er dessen Vizepräsident.

Die Wahl von Véronique Gigon soll anlässlich der Generalversammlung der SBB am 27. April 2018 erfolgen. Der Amtsantritt ist per Januar 2019 und damit wenige Monate vor dem Ausscheiden von Peter Siegenthaler geplant. Diese Regelung erlaubt eine optimale Einarbeitung von Véronique Gigon. Véronique Gigon wird mit der Übernahme dieser Position im Verwaltungsrat ihre Funktion im UVEK Ende Dezember 2018 abgeben.

Weiterführender Inhalt

SBB AG

Kommunikation

Hilfikerstrasse 1

Postfach 65

3000 Bern