Auch 2020 Sparbillette für mindestens 100 Millionen Franken.

Die Kundinnen und Kunden der SBB profitieren in diesem Jahr bereits zum dritten aufeinanderfolgenden Mal von Sparbilletten. Der Umfang beträgt mindestens 100 Millionen Franken; das entspricht dem Niveau des Vorjahres. 

Die SBB verkaufte im vergangenen Jahr über 8,8 Millionen Sparbillette, an Spitzentagen waren das über 45'000, was einem neuen Rekordwert entspricht. Gegenüber dem Jahr 2018 ist die Nachfrage nach den beliebten Sparbilletten um rund 60 Prozent angestiegen. Der Anstieg ist auf die Erhöhung des Kontingents, den steigenden Bekanntheitsgrad der Sparbillette und die einfachere Buchbarkeit auf dem «Sparbillett-Finder» auf SBB Mobile zurückzuführen.

Die ermässigten Sparbillette mit Rabattstufen bis zu 70 Prozent haben eine positive Wirkung auf die Kundenlenkung. So wechselten rund 1.5 Millionen Kundinnen und Kunden von stark auf schwach ausgelastete Züge; dies sind rund 85 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Zudem hätten rund ein Drittel aller Sparbillett-Kunden ohne den attraktiven Rabatt die Fahrt nicht oder mit dem Auto angetreten. 

Die SBB setzt sich deshalb weiterhin für ein entsprechendes Angebot an Sparbilletten und weiteren kundenfreundlichen Massnahmen innerhalb der ganzen Schweiz ein. So bietet die SBB gemeinsam mit der öV-Branche weiterhin die kostenlose Hinterlegung des GA am Schalter oder telefonisch beim Contact Center in Brig an. 

Die SBB hat diese kundenfreundlichen Massnahmen eigenständig beschlossen und mit dem Preisüberwacher abgesprochen. Gemeinsam setzen sich die SBB und der Preisüberwacher auch in Zukunft für eine attraktive Preisgestaltung und ein einheitliches Tarifsystem im öffentlichen Verkehr ein. 

Weiterführender Inhalt

SBB AG

Kommunikation

Hilfikerstrasse 1

Postfach 65

3000 Bern