Veränderungen in vier SBB Reisezentren im Aargau und Baselbiet.

Die SBB wandelt die Bahnhöfe Bad Zurzach, Wettingen und Sissach auf den 1. Oktober 2022 in Stationen mit Selbstbedienung um. Grund dafür ist die stark gesunkene Nachfrage. In Liestal erneuert die SBB das Reisezentrum.

Mit der Umwandlung der Reisezentren Bad Zurzach, Wettingen und Sissach reagiert die SBB auf die konstant abnehmende Nachfrage nach bedientem Verkauf. Die Kundinnen und Kunden kommen auch ohne Schalter einfach und schnell zum Billett. Bereits heute finden schweizweit rund 95 Prozent der Billettkäufe über selbstbediente Verkaufskanäle statt. In den mittleren und grossen Reisezentren nimmt der Wunsch nach persönlicher Beratung laufend zu, während an den kleinen Standorten die Anzahl Kunden weiter stark abnimmt.

Für persönliche Beratungen beim Billettkauf oder für die Planung von Reisen und Ausflügen sind die Verkaufsteams in den nächstgelegenen Reisezentren auch weiterhin gerne behilflich. Auf sbb.ch/terminLink öffnet in neuem Fenster. können die Kundinnen und Kunden zudem einen Beratungstermin in den Reisezentren Baden, Brugg AG oder Liestal und an rund 50 weiteren Standorten buchen.

Schulungsangebote für Kundinnen und Kunden

Die SBB informiert alle Interessierten vor Ort über die Bedienung der Billettautomaten, die Fahrplanauskunft und den Billettkauf über SBB Mobile und SBB.ch:

  Schulungsangebote  Nächstgelegenes Reisezentrum
Bad Zurzach Auf Anfrage im Reisezentrum Döttingen
Wettingen Auf Anfrage im Reisezentrum Baden
Sissach Fr 16.9.2022, Mi 21.9 2022
und Mo 26.9.2022,
jeweils von 10 bis 12 Uhr
Liestal, Olten

Nebst dieser Möglichkeit bieten die SBB selbst sowie verschiedene Partnerorganisationen wie Rundum Mobil, Pro Senectute oder die Swisscom Academy Schulungen an. 

Alternativen zum Billettbezug im Reisezentrum

  • Digitale Kanäle: Über SBB Mobile und SBB.ch sind jederzeit Fahrplanauskünfte und Billette erhältlich. Das automatische Ticketing EasyRide vereinfacht den Billettbezug zusätzlich.
  • Billettautomaten, auf Wunsch mit telefonischer Unterstützung: In Wettingen und Sissach stehen je zwei, in Bad Zurzach ein Billettautomat zur Verfügung. Um den Billettkauf am Automaten zu vereinfachen, bietet die SBB eine Gratis-Helpline Automaten an, welche am Automaten angeschrieben ist. Unter der Nummer 0800 11 44 77 (24h/7 Tage, in vier Sprachen: D, F, I, E) unterstützen SBB Mitarbeitende die Kundinnen und Kunden direkt per Telefon beim Billettkauf oder helfen bei technischen Störungen.
  • Telefonisch bestellen, per Post erhalten: Das SBB Contact Center ist jederzeit unter der Telefonnummer 0848 44 66 88 (CHF 0.08/Min.) für Auskünfte und Buchungen erreichbar. Bestellte Billette werden bequem und ohne Versandkosten zugestellt.

Arealentwicklungsprojekt Bahnhofareal Liestal

Im Zusammenhang mit dem Arealentwicklungsprojekt Bahnhofareal Liestal baut die SBB ein neues Bahnhofsgebäude und ein Wohn- und Geschäftshaus. Die alten Gebäude werden zurückgebaut. Ab dem 30. Juni 2022 steht deshalb den Kundinnen und Kunden ein provisorisches Reisezentrum zur Verfügung. Es befindet sich rund 260 Meter vom heutigen Standort entfernt in der Nähe der Stadtbibliothek und ist während der ganzen Bauphase gut zugänglich. Das neue Bahnhofsgebäude mit dem Reisezentrum wird voraussichtlich Ende 2024 eröffnet. 

Während des Umbaus werden sämtliche Dienstleistungen zu den bisherigen Öffnungszeiten angeboten: montags bis freitags von 7.00 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 8.00 bis 17.00 Uhr.

Wie bisher werden auch das Provisorium und das künftige Reisezentrum nach dem Konzept einer Junior Station geführt. Lernende beraten Kundinnen und Kunden am Schalter selbstständig. Erfahrene Kundenberaterinnen und -berater stehen den Jugendlichen als Coaches zur Seite. Die SBB betreibt schweizweit zehn Junior Stations. 

Die Liestaler Ausbauten von Bund und SBB im Überblick

Die SBB baut in Liestal bis Ende 2025 die Bahnstrecke, den Bahnhof und das Bahnhofareal aus. Mit den beiden Projekten Vierspurausbau und Wendegleis sorgt sie im Auftrag des Bundes für mehr Pünktlichkeit und den S-Bahn-Viertelstundentakt Basel–Liestal. Mit dem Projekt Bahnhofareal Liestal entwickelt sie zusammen mit der Stadt das Bahnhofareal zu einem belebten Quartier und einer effizienten Verkehrsdrehscheibe. Unter anderem entstehen ein neues Wohn- und Geschäftshaus und ein neues Bahnhofgebäude. 

 

SBB investiert verstärkt in Beratung vor Ort

Die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden haben sich verändert. Nur noch rund 5 Prozent aller Billette werden am Schalter gekauft. Die Corona-Pandemie hat die Nutzung der digitalen Kanäle weiter beschleunigt. Persönliche Beratung bleibt dennoch ein wichtiges Kundenbedürfnis: In den mittleren und grossen Reisezentren nimmt der Wunsch nach persönlicher Beratung laufend zu. In kleinen Reisezentren hingegen nimmt die Anzahl Kundinnen und Kunden weiter ab. Dem muss die SBB Rechnung tragen. Sie hat den Auftrag, mit den öffentlichen Mitteln haushälterisch umzugehen. Die finanzielle Lage der SBB ist aufgrund der Corona-Pandemie sehr angespannt.

Die weiterhin bedienten Reisezentren werden erneuert. Die SBB investiert jährlich mehrere Millionen Franken. Das neue Konzept der SBB Reisezentren ist verstärkt auf die Beratung vor Ort ausgerichtet. In den verschiedenen Zonen können die Mitarbeitenden flexibel auf die Anliegen der Reisenden eingehen: Seien es rasche Auskünfte oder zeitaufwändige Beratung, Gepäckaufgabe, Geldwechsel und vieles mehr.

Weiterführender Inhalt

SBB AG

Kommunikation

Hilfikerstrasse 1

Postfach 65

3000 Bern