Mitte Juli starten die Hauptarbeiten für die neue Ankunftshalle des Bahnhofs.

Die seit Anfang Jahr laufenden Rohbauarbeiten für die neue Ankunftshalle sind demnächst fertig.

Mitte Juli starten die Hauptarbeiten für den Stahlbau. Zuerst wird das Bauteam die Stützen stellen. Darauf folgt die Montage des Dachrostes. Diese ist mittels eines extra dafür installierten grossen Mobilkrans möglich.

428 Glasscheiben und über 250 Tonnen Stahl.

Bei Bauteilen mit einem Gewicht von bis zu 36 Tonnen stellen die Arbeiten eine besondere Herausforderung dar. Über 250 Tonnen Stahl werden für die Konstruktion verbaut. Insgesamt 428 Glasscheiben à vier Quadratmeter bilden die Fassade des 20 Meter breiten und 15 Meter hohen Kubus. Durch die lichtdurchlässige Verglasung und seine leichte Stahlstruktur wirkt das Objekt wie eine Laterne. Als Schnittpunkt von Bahnhof, Bahnperrons und Bahnhofplatz bildet die Halle künftig den neuen Treffpunkt am Bahnhof. Die Bauarbeiten dauern bis im Dezember 2017.

Bauarbeiten am Bahnhofgebäude rücken in die Halle.

Nachdem im Februar 2017 das neue SBB Reisezentrum und vier neue Ladengeschäfte in der Passage des Bahnhofgebäudes eröffnet wurden, rückten die Bauarbeiten in die Halle. Dort entsteht bis November 2017 ein attraktiver Aufenthaltsraum mit zwei weiteren Gastronomiebetrieben: Chickeria und Yoojis. Bereits auf die diesjährige Olma wird die neue Toilettenanlage im Untergeschoss eröffnet.

Sämtliche Dienstleistungen am Bahnhof auch während der Bauzeit verfügbar.

Parallel zur Wiedereröffnung der Rathausunterführung im Dezember 2017 ist auch der östliche Zugang von der Ankunftshalle in die Halle bereit. Dank der etappierten Bauweise stehen den Kunden sämtliche Dienstleistungen am Bahnhof während der gesamten Bauzeit zur Verfügung.

Mehr Informationen 
slider.navigation Bild $0 von $1 wird angezeigt.

Weiterführender Inhalt