Bauarbeiten für neue Perron- und Zugangsanzeiger in der Personenunterführung.

Noch bis 24. Februar werden in der Personenunterführung des Bahnhofs Bern schrittweise die Perron- und Zugangsanzeiger auswechselt. Um die zugehörigen Kabel zu verlegen, werden dabei vier zusätzliche Schächte jeweils in der Mitte der Personenunterführung eingebaut.

Lärmintensiv wird es nur nachts.

Der entsprechende Bereich wird jeweils spätabends mit einem Zelt versehen und tagsüber mit Gittergerüsten abgesperrt. Die lärmintensiven Arbeiten sind auf die Zeit von 22 bis 5 Uhr in der Nacht beschränkt, so dass der Betrieb tagsüber ungestört weiter laufen kann.

Weiterführender Inhalt