«Hemen’s» Kebab: Vom Zugbegleiter empfohlen, von uns getestet.

Ein Zugbegleiter hat mir kürzlich den Kebab des Take Away-Geschäfts auf der Parkterrasse neben der Postauto-Station empfohlen. Zeit für einen Testbesuch bei «Hemen’s». 

«Ein Kebab mit alles, bitte!»

Meine Wahl fällt auf den Kebab-Klassiker mit gerolltem Fladenbrot und Pommes Frites: «Einmal Dürüm Giros, bitte!»  Sogleich lässt der kurdische Besitzer von «Hemen’s» seinen Döner-Roboter los, der eine reichlich bemessene Portion aus Poulet-, Kalb- und Rindfleisch vom Drehspiess säbelt. Dazu runden Salat, Peperoni sowie ein Mix aus Cocktail- und Knoblauchsauce meinen Dürüm ab.

Von herzhaft bis ausgewogen.

Endlich halte ich das gut verschnürte Werk in den Händen und mein Kiefer darf sich kraftvoll vorwärts arbeiten. Neben der Kombination aus saftigem Fleisch und Pommes haben es mir besonders die intensiven Peperoni-Aromen angetan. Mit Vegi-Burger oder Falafel hält Hemen’s übrigens auch diverse Gerichte für Vegetarier bereit. Und bei meinem nächsten Besuch muss ich unbedingt das Fischfilet im Fladenbrot probieren…

Weiterführender Inhalt