Zwischen Douala und Genf: Literarische Begegnung in der Bücherei «Payot».

Am 2. März lädt die Bücherei Payot im Bahnhof Genf Cornavin ab 18 Uhr zu einer literarischen Begegnung mit dem Schriftsteller Max Lobe. Der afrikanisch-stämmigen Autor lebt in der Nähe des Bahnhofs und stellt seine neue Novelle vor. Das Treffen wird vom Journalisten Nine Simon moderiert, gefolgt von einer Autogrammstunde.

In Kamerun und der Schweiz verwurzelt.

1986 in Douala / Kamerun geboren, kam Max Lobe im Alter von 18 Jahren in die Schweiz. Er studiert Kommunikation und Journalismus in Lugano sowie Geschichte und Politik am Institut für Höhere Studien der öffentlichen Verwaltung in Lausanne. Er lebt heute in Genf.

Mehr Information (in Französisch) Link öffnet in neuem Fenster.
Benutzen Sie die Pfeiltasten links und rechts um zwischen den Slides zu navigieren. Bild $0 von $1 wird angezeigt.

Weiterführender Inhalt