Den grössten Bahnhof der Schweiz an einer geführten Tour neu entdecken.

Sich verlaufen ist im Zürich Hauptbahnhof nicht schwer. Gelegentlich passiert dies sogar Profi-Pendlern. Denn neben dem Kopfbahnhof mit seinen 18 Gleisen und der Haupthalle umfasst das Areal zwei unterirdische Durchgangsbahnhöfe und dazu gut 190 Geschäfte und über 50 Restaurants und Take Aways, die sich auf mehrere unterirdische Ladenpassagen verteilen. Täglich strömen bis zu einer halben Million Reisenden und Passanten durch diesen anspruchsvollen Parcours.

Vom Eröffnungsjahr 1847 bis zum digitalen Bahnhof.

Umso spannender ist es, den Zürich HB an einer geführten Tour von einer ganz anderen Seite zu entdecken. Rund 8500 Personen haben 2017 an den insgesamt 258 Bahnhofführung teilgenommen. Darunter waren zahlreiche Schulklassen sowie ältere Semester. Für letztere steht sogar extra eine gemächlichere Tour zur Auswahl.

Unterschiedliche Themenschwerpunkte und jährlich Neuerungen.

Die fast 20 Referenten verfügen über ein immenses Wissen rund um den Bahnhof. Sie berichten über Geschichtliches und neuere Projekte, über Architektur und Kunst, Technik und vieles mehr. Besonders spannend ist es für die Besucher jeweils, in den Untergrund des Hauptbahnhofs einzutauchen. In diesem Jahr wird es diverse Neuerungen bei den Touren geben, da die Veranstalter beständig neue Attraktionen einfliessen lassen.

Mehr Infos & Anmeldung

Weiterführender Inhalt