Eine Lift-Tür als Fläche für Kundeninformationen.

In der Passage Sihlquai beim Aufgang Europaallee wird seit Anfang April der erste Lift im Zürich Hauptbahnhof mit Kundeninformationen bespielt. Ob Nachrichten, unterhaltsame Videos oder attraktive Angebote – die Funktionen werden laufend erweitert.

«Der Bahnverkehr im Bahnhof Horgen Oberdorf ist beeinträchtigt. Schnellste Alternativroute nach Zug: S5 via Affoltern a.A.». Gestochen scharf steht die Information auf einer Aufzugstür im Zürich Hauptbahnhof. Betroffene Passagiere können prompt reagieren und auf die empfohlene S-Bahn ausweichen.

Bestehende Flächen nutzen.

So oder ähnlich sollen die Ströme der Reisende im Zürich HB bei Störungen künftig besser gelenkt werden. Mithilfe der von Schindler entwickelten «DoorShow» kann die SBB bestehende Flächen für Informationszwecke nutzen und muss nicht zusätzliche Schilder oder Bildschirme aufstellen. Dies reduziert nicht nur Kosten, sondern kommt auch der Architektur zugute.

Wahlweise Infoscreen oder Kinoleinwand.

Den Anfang macht seit April der Lift beim Aufgang Europaallee in der Passage Sihlquai: Ein netzwerkfähiger Projektor bespielt die Aussenflächen der Aufzugstüren mit Informationen aller Art. Doch nicht nur das: Die DoorShow macht die Aufzugstür auch zur Kinoleinwand oder zum Stimmungsbild. Öffnet sich die Aufzugstür, stoppt die Projektion sofort, sodass die Fahrgäste nicht geblendet werden.

Die Tests laufen noch bis Sommer 2018 im Rahmen von «My Smart Station Zürich HB».

Benutzen Sie die Pfeiltasten links und rechts um zwischen den Slides zu navigieren. Bild $0 von $1 wird angezeigt.

Weiterführender Inhalt