Das Take-away-Konzept «Zopf&Zöpfli» expandiert von Bern nach Zürich.

Ein Zöpfli am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. 

Seit Mitte September lockt die Pendler im Untergeschoss des Hauptbahnhofs in der Halle Landesmuseum täglich der Duft von frischgebackenem Zopf. Im Take-away «Zopf&Zöpfli» gibt es den Schweizer Liebling in allen Variationen zu kaufen: klein oder gross, gefüllt und ungefüllt – klassisch, trendy und gesund.

Von Hand geflochten und frisch gebacken.

Jedes Zopfgebäck ist von Hand geflochten und wird vor Ort laufend frisch gebacken. Bei Zopf&Zöpfli, einer Kooperation von Betty Bossi und Marché Restaurants Schweiz AG, gibt’s zum Frühstück als Bestseller den «Schoggi-Chnopf-Zopf», zum Mittag ein Thon-Silser-Sandwich und am Abend beispielsweise ein Stück heissen Fleischkäse im warmen Butterzopf. Dazu liegt am Wochenende natürlich der Zopf für den Sonntags-Brunch bereit.

Im Oktober öffnet Zopf&Zöpfli übrigens einen weiteren Standort im Bahnhof Stadelhofen.

Kontakt und Öffnungszeiten.

  • Der Take-Away von «Zopf&Zöpfli» im Zürich HB besteht aus einem gut gefüllten Verkaufstresen.
  • Ein Zopf-Chnopf sowie ein Getränk stehen auf einer Bahnhoftreppe während im Hintergrund unscharf die Beine von vorbeigehenden Passanten zu sehen sind.
  • 3 Sorten belegte Zöpfe appetitlich mit Servietten auf einem Holztisch serviert.
  • Die «Zopf&Zöpfli»-Filiale befindet sich in der Halle Landesmuseum neben «Hitzberger» und dem Treppenaufgang zu den Gleisen 16/17

Weiterführender Inhalt