Unterbruch Lausanne–Puidoux vom 7. Juli bis 26. August.

Zum ersten Mal ist eine Hauptstrecke der SBB für längere Zeit komplett gesperrt. Etwa 13 000 Kunden zwischen Bern und Lausanne sind betroffen. 

Angepasste Fahrpläne.

Während des Unterbruchs bietet die SBB allen Reisenden, die normalerweise auf der Strecke zwischen Lausanne und Puidoux-Chexbres unterwegs sind, eine Alternative an: entweder über eine Umleitung oder mithilfe eines Busdienstes. 

Pilotprojekt zur Entschädigung der Kunden.

Während des Streckenunterbruchs können die Kunden über die App SBB Mobile Preview ihre Verspätungen erfassen, um eine Entschädigung zu erhalten. 
 

Die Kunden, die sich am Pilotprojekt beteiligen und an mindestens 10 Tagen im fraglichen Raum unterwegs sind, erhalten eine SBB Geschenkkarte im Wert von CHF 100.–.

Erneuerungen.

Die SBB führt regelmässig Instandhaltungsarbeiten an der Infrastruktur aus, um die Sicherheit der Reisenden und die Pünktlichkeit der Züge zu gewährleisten. 

Mit einem Überwachungsprogramm stellen wir fest, auf welchen Linien und innert welcher Frist Instandhaltungsarbeiten erforderlich sind. So hat sich ergeben, dass der Gleiskörper zwischen La Conversion und Grandvaux komplett erneuert werden muss: Schotter, Schienen, Unterbau und Entwässerung müssen ersetzt werden. Bei dieser Gelegenheit passt die SBB auch die betroffenen Bahnhöfe an die Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) an, um diesen Streckenabschnitt in nächster Zeit nicht nochmals unterbrechen zu müssen.

Weshalb ein Totalunterbruch?

Mit einem Totalunterbruch können die Bauarbeiten viermal schneller abgeschlossen werden: Statt acht Monate (bei einspurigem Normalbetrieb) dauert die Operation so nur sieben Wochen.

Zwar verlängern sich die Fahrzeiten, aber dieses Angebot ermöglicht einen wesentlich stabileren Fahrplan als bei einspurigem Zugverkehr. Um die Anzahl betroffener Reisender zu beschränken, finden die Arbeiten während der Schulferien vom 7. Juli bis 26. August 2018 statt. Die SBB dankt ihren Kundinnen und Kunden für ihr Verständnis und versichert, dass sie alles daransetzt, die Unannehmlichkeiten auf ein Minimum zu beschränken.