Der Bahnknoten Bern wird ausgebaut.

Der Bahnhof und der ganze Bahnknoten Bern gelangen betrieblich und räumlich an ihre Grenzen. 

Mit verschiedenen Projekten werden sie in den nächsten Jahren für unsere Kundinnen und Kunden ausgebaut. Damit wird sichergestellt, dass der Bahnhof und der Bahnknoten auch in Zukunft ihre wachsenden Funktionen erfüllen und als moderne Drehscheibe für alle künftigen Mobilitätsträger dienen.

Auswirkungen für Reisende.

Obwohl die Projektverantwortlichen durch umsichtige Planung die spürbaren Auswirkungen minimieren, sind temporäre Angebotseinschränkungen dennoch nicht vollends zu vermeiden. Konsultieren sie daher bitte stets den Onlinefahrplan. Auf diesem Informationsportal erfahren Sie, wann und wo Sie mit Einschränkungen rechnen müssen und wie Sie diese effektiv umgehen können.

Verhalten am Bahnhof während Bauarbeiten.

Bis der Bahnhof Bern in neuem Glanz erstrahlt und ausgebaut ist, gehören Lärm, Staub und Baustellenabschrankungen leider zu seinem Erscheinungsbild. Auch Unterhaltsarbeiten an den Gleisen, auf den Perrons und Perrondächern sowie in der Unterführung sind Alltag. Die SBB unterhält eines der meistbefahrenen Bahnnetze der Welt. Was so intensiv genutzt wird, muss auch gepflegt werden.

Diese Arbeiten können Auswirkungen auf die Gleisbelegung haben.

Gewisse Bauarbeiten brauchen ausserdem Platz auf den Perrons, was die bereits engen Platzverhältnisse noch verstärkt. Reisende sind deshalb gebeten, sich beim Warten so gut wie möglich auf die ganze Länge des Perrons zu verteilen und den ganzen Platz innerhalb der weissen Sicherheitslinien zu nutzen. So kann sich die Platzsituation auf dem Perron entspannen. Je besser die Reisenden auf die verschiedenen Wagen der Züge aufgeteilt sind beim Ein- und Aussteigen, desto pünktlicher können diese ausserdem abfahren.

Danke für die Rücksichtnahme, das Verständnis und die Mithilfe.