Ligerztunnel.

Dank Tunnelbau Doppelspur zwischen Ligerz und Twann.

Die Bahnstrecke zwischen dem Weiler Poudeille-Schafis und dem Dorf Twann im Kanton Bern ist der letzte Einspurabschnitt auf der Linie Lausanne–Biel. Dieses Nadelöhr soll mit dem Bau eines Doppelspurtunnels und der Anpassung der bestehenden Bahninfrastruktur behoben werden.

Mit diesem Projekt wird die Linie für den wachsenden Verkehr fit gemacht, und die Fahrplanstabilität wird besser. Die neue Streckenführung ermöglicht einen Zeitgewinn von 25 Sekunden zwischen Neuenburg und Biel sowie die Einführung des durchgehenden Halbstundentakts im Regionalverkehr, ohne den Güterverkehr zu beeinträchtigen.

Dank der neuen Strecke durch den Tunnel wird die Lebensqualität für die Anwohner in Schafis und Ligerz deutlich verbessert, weil so der Bahnlärm und die visuelle Beeinträchtigung gesenkt werden. Insgesamt ermöglicht die neue, weitgehend unterirdische Streckenführung eine landschaftliche Aufwertung.