Die Nord-Süd-Achse.

Die Alpen bilden ein topographisches Hindernis im europäischen Nord-Süd-Verkehr. Mit der Finalisierung der neuen Alpentransversale im Dezember 2020 entsteht auf der Nord-Süd-Achse Gotthard die Flachbahn für den Güter- und den Personenverkehr. 

Gemeinsam mit dem 4-Meter Korridor für den Güterverkehr entfaltet sich ab Ende 2020 mit der Inbetriebnahme des Ceneri-Basistunnels der volle Kundennutzen auf der Nord-Süd-Achse Gotthard. Güter werden effizienter und ökologischer transportiert; Personen sind schneller und bequemer unterwegs.  

Die AlpTransit Gotthard AG (ATG), eine Tochtergesellschaft der SBB, baute im Auftrag des Bundes den Gotthard-Basistunnel. Nach 17 Jahren Bauzeit wurde der GBT am 11. Dezember 2016 fahrplanmässig in Betrieb genommen. Die ATG verantwortet auch den Bau des 15 Kilometer langen Ceneri-Basistunnels, den die SBB im Dezember 2020 in Betrieb nehmen wird.