Zugersee.

Substanzerhalt und Doppelspurausbau Walchwil.

Mit Gotthard- und Ceneri-Basistunnel werden die Bahnreisenden in Zukunft von einem besseren Angebot profitieren. Neues Rollmaterial und kürzere Fahrzeiten erhöhen die Attraktivität auf der Nord-Süd-Achse. Damit mehr Reisende von schnelleren und bequemeren Verbindungen in den Süden und auch von einem guten Angebot im Regionalverkehr profitieren können, baut die SBB die Zufahrten zum Gotthard aus – so auch zwischen Zug und Arth-Goldau. Bei Walchwil wird eine 1,7 Kilometer lange Doppelspur gebaut. Gleichzeitig saniert die SBB auf der Strecke Tunnel, Brücken, Bahntechnik und Gleise.

Für diese Arbeiten wird die Strecke zwischen Zug Oberwil und Arth-Goldau rund anderthalb Jahre für den Zugverkehr gesperrt.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern