Romanshorn: Anlagenanpassung.

Die SBB passt im Dezember 2018 das Fernverkehrsangebot auf der Strecke Winterthur–Weinfelden–Kreuzlingen/Konstanz an.

Die Fernverkehrszüge werden auf dem Abschnitt Winterthur–Weinfelden schneller verkehren. Damit wird die Fahrzeit reduziert, was den Reisenden in Romanshorn bessere Anschlüsse ermöglicht. Künftig wendet die S8 von/nach Rorschach stündlich in Romanshorn. Zur Gewährleistung der neuen Anschlüsse baut die SBB die Leistungsfähigkeit des Bahnhofs Romanshorn aus.

Projektinhalt.

  • Neubau einer zusätzlichen Weichenverbindung in Romanshorn Süd.
  • Neubau eines Verbindungsgleises von der Doppelspur aus Amriswil zum Gleis 1 (Aufhebung des bestehenden Einspurabschnittes).
  • Verkürzung des Perrons Gleis 1 um Platz für das neue Verbindungsgleis zu schaffen.
  • Neuer Spurwechsel auf der Strecke Richung Amriswil zur Anbindung des neuen Verbindungsgleises.
  • Neubau einer zusätzlichen Weichenverbindung in Romanshorn Güterbahnhof.

Inbetriebnahme.

Die SBB führt die Ausbauten zwischen Mai 2017 und Dezember 2018 aus.

Kosten.

Die Kosten betragen rund 14,3 Millionen Franken und werden über den Ausbauschritt 2025 des Strategischen Entwicklungsprogrammes STEP, dem Bahnausbauprogramm des Bundes, finanziert.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

SBB AG

Kommunikation
Hilfikerstrasse 1
Postfach 65
3000 Bern