Neuling.

1. Aufgabe: Werden Sie Experte oder Expertin.

Je besser Sie sich auf diesem Gebiet auskennen, desto besser wird es Ihnen gelingen, neue Pendler- und Arbeitsgewohnheiten zu etablieren. Denn es gibt auch Stolpersteine. Lesen Sie folgende sechs Kurzdossiers mit wertvollen Tipps aufmerksam durch:

Schreiben Sie die drei wichtigsten Erkenntnisse aus dieser Aufgabe in das Eingabefeld.

Pflichtfeld
Noch {{maxAllowedLength}} Zeichen. forms.textarea.charactersremaining

Falls Sie möchten, stellen wir Ihnen Ihre Notizen gerne per E-Mail zu, damit Sie sie später wieder zur Hand haben. Ihre Daten und Ihre Beschreibung werden an Ihr persönliches E-Mail-Konto weitergeleitet und nicht an Dritte weitergegeben. Füllen Sie dazu bitte das folgende Kontaktformular aus.

Kontaktdaten.
Pflichtfeld
Pflichtfeld
Pflichtfeld

2. Aufgabe: Vereinbaren Sie sinnvolle Grundsätze.

Mit dieser Aufgabe möchten wir Sie ermutigen, drei sinnvolle Grundsätze zu erarbeiten, die Sie je nach Bedarf mit Ihrer Führungskraft oder mit einzelnen Kollegen und Kolleginnen vereinbaren können.  Starten Sie mit einfachen Regeln oder machen Sie bereits existierende, nicht ausgesprochene Regeln explizit und transparent. Die Grundsätze sollen Ihnen helfen, Ihren gewünschten Pendlertyp zu leben. 

Beispiele für Grundsätze:

  • Meeting-Zeitfenster: Besprechungen zu zweit dürfen jederzeit zwischen 8 und 18 Uhr stattfinden. Jedoch ist es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern freigestellt, ob sie per Skype teilnehmen oder physisch anwesend sind. Auch Meetings zwischen 12 und 13 Uhr sind erlaubt, da es viele freie Sitzungszimmer gibt.
  • Telefonisch Erreichbarkeit: Wer zu Hause oder unterwegs arbeitet, ist telefonisch erreichbar. Jedoch respektieren meine Mitarbeitenden die Absicht, dass ich konzentriert und ungestört arbeiten kann. Deshalb rufen sie nur dringenden Fällen an. Sie respektieren auch die Nachtruhe.
  • Transparenter Arbeitsfortschritt: Fortschritte und Ergebnisse präsentiere ich am zweiwöchentlichen Teammeeting oder halte sie schriftlich fest und lege sie für alle zugänglich ab.

Definieren Sie im Eingabefeld unten maximal drei Grundsätze und planen Sie diese Grundsätze als Thema in der nächsten Besprechung ein. Bitte beachten Sie: Sie schlagen etwas vor und diskutieren es danach. Da ist diplomatisches Geschick gefordert. Nehmen Sie sich an der Besprechung Zeit, Ihrem Gegenüber zu erklären, was Sie dazu bewegt. Seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie Ihr Ziel vorerst nur zur Hälfte erreichen. Das Modul ist abgeschlossen, wenn Sie das Gespräch geführt haben.

Pflichtfeld
Noch {{maxAllowedLength}} Zeichen. forms.textarea.charactersremaining

Falls Sie möchten, stellen wir Ihnen Ihre Notizen gerne per E-Mail zu, damit Sie sie später wieder zur Hand haben. Ihre Daten und Ihre Beschreibung werden an Ihr persönliches E-Mail-Konto weitergeleitet und nicht an Dritte weitergegeben. Füllen Sie dazu bitte das folgende Kontaktformular aus.

Kontaktdaten.
Pflichtfeld
Pflichtfeld
Pflichtfeld

Super, Sie sind nun am Ende des Coachings angekommen. Das smarte Pendeln kann beginnen! Bitte bedenken Sie, dass flexible Arbeitsformen ein Dauerthema sind. Sprechen Sie im Team so häufig wie möglich über Befinden und Erwartungen in Bezug auf flexibles Arbeiten. Beachten Sie dazu auch unseren Teamworkshop.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude am Pendeln ausserhalb der Stosszeiten.

Weiterführender Inhalt