Zum vorherigen Portrait

Karine Masson

Geschäftskundenberaterin, Frühaufsteherin und alleinerziehende Mutter einer 13-jährigen Tochter.

Zum nächsten Portrait

Karine Masson: Powerfrau mit 30 Jahren SBB Erfahrung.

Seit 30 Jahren arbeite ich in verschiedenen Sprachregionen: Lausanne, Biel/Bienne und heute in Brig. Die Arbeit über die Sprachgrenze hinaus ist für mich immer noch höchst bereichernd. 

Meine Laufbahn.

Meine Laufbahn bei der SBB startete ich als Kundenberaterin im SBB Reisezentrum. Durch meine Arbeit am Schalter und die breiten Öffnungszeiten arbeitete ich auch an den Wochenenden. Dafür genoss ich unter der Woche die leeren Skipisten und Einkaufszentren. 

Als Kundenberaterin sind Sprachkenntnisse zentral. Unter anderem hat sich die SBB an den Kosten meines Italienisch-Sprachkurses beteiligt. Dank der finanziellen und zeitlichen Unterstützung an internen wie auch externen Programmen war es auch mir als Alleinerziehenden möglich, mich weiterzubilden und meine Karriere nach meinen Vorstellungen zu gestalten. 

Arbeitsalltag als alleinerziehende Mutter.

In all meinen früheren Positionen arbeitete ich immer in einem 100%-Pensum. Nach der Geburt meiner Tochter genoss ich 18 Wochen Mutterschaftsurlaub und stieg danach wieder mit einem 50%-Pensum in das Berufsleben ein. Was ich besonders geschätzt habe: Die SBB gab mir die Möglichkeit, den Zeitpunkt für die Erhöhung meines Arbeitspensums selber zu bestimmen. Heute bin ich zu 70% als Beraterin für Geschäftskunden tätig. 

Als alleinerziehende Mutter ist es wichtig, einen strukturierten Alltag zu führen und spontan auf Situationen reagieren zu können. Auf meinen Wunsch hin ist der Mittwoch mein fixer Teilzeittag, den ich gerne mit meiner Tochter verbringe. Daher schätze ich es umso mehr, dass die SBB als Arbeitgeberin so verständnisvoll ist. Auch bei meinem Vorgesetzten stosse ich auf sehr viel Akzeptanz. Gemeinsame Lösungen ebenso wie eine ehrliche und offene Kommunikation sind hier unser Kredo. Das schätze ich enorm. 

Home Office ist aufgrund meiner Beratungsfunktion für Geschäftskunden nicht möglich. Mein Vorteil ist, dass ich keine Arbeit mit nach Hause nehme und mich dann voll und ganz auf meine Teenager-Tochter konzentrieren kann. Meine Work-Family-Balance empfinde ich als sehr ausgeglichen. 

Grossartige Unterstützung.

Auch bei der Kinderbetreuung unterstützte mich die SBB. So beteiligte sie sich während den ersten sechs Lebensjahren meiner Tochter finanziell an der externen Betreuung. Dadurch konnte ich meine beruflichen Ziele weiterverfolgen. 

Als SBB Mitarbeiterin profitiere ich mit meiner Tochter von vielen tollen Angeboten. Vom vergünstigten Generalabonnement bis hin zur Autoversicherung – dank der SBB können wir gemeinsam die Schweiz entdecken. 

Auch die soziale Seite der SBB konnte ich während all den Jahren immer wieder erleben. Denn auch in schwierigen privaten Situationen trägt die SBB Sorge zu ihren Mitarbeitenden und ist für uns da. Einer von vielen Gründen, wieso ich der SBB gerne über 30 Jahre lang treu geblieben bin.


Grosses bewegen.