Frequenzumformerwerk Seebach.

Im Norden von Zürich, in Seebach, steht ein Frequenzumformerwerk der SBB. Das Werk hat die grössten Umformermaschinen der SBB. 

Die Maschinen speisen das Bahnnetz mit 16,7 Hertz-Wechselstrom. Bei grossem Wasservorkommen unserer Wasserkraftwerke können die Maschinen auch sinngemäss «umgekehrt» produzieren. Dann wird der zu viel produzierte Bahnstrom in 50 Hertz-Strom («Haushaltstrom») umgewandelt und ins öffentliche Netz eingespeist.

Bereits im Jahre 1925 wurde in Zürich ein Unterwerk in Betrieb genommen und sieben Jahre später kam der Frequenzumformer mit einer Leistung von 5 Megawatt hinzu. Dieser speiste bis 2009 Strom direkt in die Fahrleitung. Zwischen 1975 und 1980 erstellte die SBB dann eine neue Umformeranlage mit Kommandoraum. Mit einer Leistung von je 62 Megawatt sind die beiden rotierenden Umformmaschinen bei der SBB die grössten ihrer Art. Seit 2008 wird das Werk komplett ferngesteuert.

Weiterführender Inhalt