Kreislaufwirtschaft.

Die SBB möchte bei der Kreislaufwirtschaft eine Vorreiterrolle einnehmen und damit die Transformation der Schweiz zu einer nachhaltigen Gesellschaft und Wirtschaft unterstützen.

Ein Grossteil der weltweit produzierten Güter wird aus nicht-erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und nach einmaligem Gebrauch deponiert oder verbrannt. Die Materialien sind somit nicht mehr nutzbar. Die Kreislaufwirtschaft hingegen nimmt den Stoffkreislauf der Natur zum Vorbild und versucht, den Materialgebrauch durch mehrere Nutzungen ohne Abfälle und ohne schädliche Emissionen zu erreichen. Dabei ist Kreislaufwirtschaft weit mehr als Recycling: Sie ist ein Wirtschaftsmodell, das auf Wiederverwenden, Reparieren, Aufarbeiten und Recyceln in (fast) geschlossenen Kreisläufen basiert. 

Die SBB ist eine der grössten Auftraggeberinnen der Schweiz mit jährlichen Beschaffungen von über CHF 5 Mrd. und verursacht dadurch wesentliche Material- und Energieverbräuche. Deshalb möchte die SBB bei der Kreislaufwirtschaft eine Vorreiterrolle einnehmen und damit die Transformation der Schweiz zu einer nachhaltigen Gesellschaft und Wirtschaft unterstützen.

Wie kann der Weg zu einer Kreislaufwirtschaft aussehen?

Die SBB will die Kreislauffähigkeit eines Produkts oder einer Leistung in ihre Beschaffungs- und Investitionsentscheide miteinbeziehen und die Umsetzung auf folgende vier Arten erreichen:

  • Schliessung der Ressourcenkreisläufe, z.B. durch Wiederverwertung oder Recycling.
  • Verlangsamung der Material- / Energiekreisläufe durch Verlängerung der Produktlebensdauer mithilfe eines langlebigen Designs oder Reparatur und Wartung.
  • Verkleinerung der Material- / Energiekreisläufe durch Effizienzsteigerungen und Einsparungen sowie bevorzugte Nutzung erneuerbarer Rohstoffe und Energiequellen.
  • Etablierung neuer Geschäftsmodelle, die auf der Kreislaufwirtschaft basieren.

Mit der Anwendung von Kreislaufwirtschaftsprinzipien kann die SBB Kosten senken, wichtige Ressourcen langfristig sichern und die Nachhaltigkeitsleistung des Bahnbetriebs fördern. In der Transition von der Linear- zur Kreislaufwirtschaft steckt viel Potential.

Die SBB fördert die Kreislaufwirtschaft bereits mit folgenden Massnahmen: