Unterhaltsarbeiten auf der Simplon-Strecke.

Die Simplon-Strecke ist mit etwa 250 Zügen pro Tag einer der bedeutendsten Infrastrukturabschnitte.

In Zukunft soll sie den Bedürfnissen der ÖV-Benutzer in der Waadt und im Wallis sowie der erwarteten Mobilitätszunahme noch besser entsprechen.

Die SBB, das BAV und die Kantone Waadt und Wallis haben im Frühling 2012 eine Absichtserklärung unterzeichnet. Diese entwickelt eine Vision der gewünschten Infrastrukturmassnahmen für den Zeithorizont 2030–2040. Demnach soll das Profil auf der gesamten Simplon-Linie vergrössert werden, um Doppelstockzügen die Durchfahrt zu ermöglichen und somit die Kapazität zu steigern. Dank einem ersten Ausbauschritt können heute zwischen Lausanne und Vevey Doppelstockzüge verkehren. Bis Dezember 2018 soll dann die gesamte Simplon-Strecke bis Brig für Doppelstockzüge ertüchtigt werden.

Die SBB investiert bedeutende Summen in die Modernisierung ihrer Linien in den Kantonen Waadt und Wallis. Ab Ende 2018 verkehren auf der Simplonlinie Doppelstockzüge. Um dies zu ermöglichen, werden rund 130 Infrastrukturprojekte für Gesamtkosten von ungefähr 500 Millionen Franken realisiert.

Weiterführender Inhalt

Hier folgt ein Werbeblock, kann externen nicht zugänglichen Inhalt enthalten.

Werbung

Hier folgt ein Werbeblock, kann externen nicht zugänglichen Inhalt enthalten.

Werbung