Aarau–Zürich: Studie Direktverbindung.

Auf dem Korridor Olten–Zürich verschiebt sich nach der Inbetriebnahme des Eppenbergtunnels das Nadelöhr langfristig auf den Abschnitt zwischen Aarau und Zürich. Bereits heute verkehren in diesem Korridor 85 000 Personen und 370 Züge pro Tag.

Der Bund und die SBB untersuchen deshalb in einer Studie, wie dieser Abschnitt mit einer Neubaustrecke ausgebaut werden kann. Es ist bereits jetzt klar, dass die Direktverbindung Aarau–Zürich nicht in den Ausbauschritt 2030/35 aufgenommen wird.

Das Bundesamt für Verkehr und die SBB haben im 2016 veröffentlichtem Variantenvergleich bereits ermittelt, dass für die Kapazitätssteigerung auf der Strecke Aarau–Zürich eine Direktverbindung zwischen Altstetten und Rupperswil die beste Lösung ist. Als Alternative stand eine etappierte Lösung mit dem Chestenberg- und dem Honeret-Tunnel gegenüber. Um die technische Machbarkeit nachzuweisen, führt die SBB deshalb bis Herbst 2019 eine Konzeptstudie durch.

Weiterführender Inhalt