Nachhaltigkeitsengagement.

Die SBB übernimmt als grösste Anbieterin von nachhaltiger Mobilität in der Schweiz Verantwortung.

Die SBB verpflichtet sich zu einer umfassenden Nachhaltigkeit – wirtschaftlich, ökologisch und sozial. Die SBB berücksichtigt Nachhaltigkeitskriterien konsequent und entlang der ganzen Wertschöpfungskette – von der Beschaffung über die Produktion und Nutzung bis hin zur Entsorgung. 

Ob TPF oder SBB, ob Bus oder Bahn: Der ÖV ermöglicht seiner Kundschaft, klimaschonend unterwegs zu sein. Die Klimaerwärmung zeigt uns aber, dass wir noch mehr tun müssen. Die Branche ist gefordert, die Potenziale zum Energiesparen auszuschöpfen und die Abhängigkeit von fossilen Energien zu vermindern. Dazu braucht es Innovationskraft, Fachwissen, Umsetzungswille und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit.

Vincent Ducrot

CEO

Unser Nachhaltigkeitsversprechen.

Wir bringen die Schweiz vorwärts: Als Rückgrat des öffentlichen Verkehrs ist die SBB eine treibende Kraft bei der Transformation zu einer nachhaltigen Schweiz. Wir gestalten dank einer offenen Kultur die Mobilität der Zukunft. Wir vernetzen Menschen, Regionen, die Wirtschaft sowie die Natur und steigern die Lebensqualität und die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz.

Unsere Ambitionen für 2030.

Unser Beitrag zur Erreichung der Sustainable Development Goals (SDG).

Die SBB leistet in verschiedenen ökologischen, ökonomischen und sozialen Themen einen Beitrag zur Erreichung der 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der UNO. 

Zu den 17 SDGs der UNO Link öffnet in neuem Fenster.

In erster Linie trägt die SBB mit der Ambition einer klimaneutralen SBB 2030, ihrer Energiestrategie und ihrem Angebot an nachhaltiger Mobilität zur Energiewende (SDG 7) und zum Klimaschutz (SDG 13) bei. 

Einen weiteren grossen Beitrag leistet die SBB, indem sie sich für sichere Arbeit (SDG 8), für den sicheren Zugang zur Bahn sowie eine verlässliche Infrastruktur (SDG 9) einsetzt. Sie sorgt für nachhaltige Bauten und Lebensräume (SDG 11) sowie für eine nachhaltige Beschaffung und einen verantwortungsvollen Ressourcenverbrauch (SDG 12). 

Einen punktuellen Beitrag leistet die SBB, indem sie sich für ein ganzheitliches Gesundheitsmanagement (SDG 3), ein breites Aus- und Weiterbildungsangebot (SDG 4) und die Gleichstellung (SDG 5) engagiert. Das SDG 10 unterstützt sie indem sie die Chancengleichheit für Mitarbeitende und die Barrierefreiheit beim Zugang zur Bahn fördert. Mit der Pflege von Bahnborden und Böschungen trägt sie zur Erfüllung von SDG15 bei.

Priorisiert nach Beitrag der SBB ergibt sich daraus die folgende SDG-Pyramide:

SDG-Pyramide priorisiert nach Beitrag der SBB.

Bei der Priorisierung der SDGs hat sich die SBB am Länderbericht 2018 «Die Umsetzung der Agenda 2030 für die nachhaltige Entwicklung durch die Schweiz» orientiert. Die Schwerpunkte der SBB stehen zudem im Einklang mit der «Strategie Nachhaltige Entwicklung» des Bundesrats. 

Im Einzelnen sieht der Beitrag der SBB zur Erreichung der SDGs wie folgt aus: