Wasserkraftwerk Wassen.

Wichtiges Wasserkraftwerk der Reusskaskade.

Das Wasserkraftwerk Wassen liegt im Kanton Uri. Seit 1949 wird das Wasser der Gotthard- und Meienreuss, des Rorbachs sowie das bereits durch die Kraftwerk Göschenen AG turbinierte Wasser genutzt. Der SBB gehören seit 1. Januar 2015 90 Prozent der Aktien der Kraftwerk Wassen AG. Der Kanton Uri ist mit 10 Prozent beteiligt.

Das Wasserkraftwerk Wassen bildet mit den Kraftwerken in Göschenen und Amsteg die Reusskaskade. Vom Staubecken in Göschenen sowie von der Fassung der Gotthardreuss fliesst das Wasser durch den 6.3 Kilometer langen Druckstollen zum Wasserschloss oberhalb der Zentrale Wassen. Unterwegs wird Wasser von Rorbach und Meienreuss ins Triebwassersystem eingeleitet. Vom Wasserschloss stürzt das Wasser über 277 Meter Höhe auf die Turbinen in der Zentrale Wassen beim Pfaffensprung.

In der Reusskaskade werden 40 Prozent des Bahnstroms der SBB produziert. Die jährliche Produktion des Kraftwerks Wassen beträgt durchschnittlich 350 Gigawattstunden. Wassen ist für die SBB-Bahnstromversorgung auf der Nord-Südachse ein wichtiger Pfeiler.

Führungen

Die SBB begrüsst Sie jederzeit herzlich im Wasserkraftwerk Wassen und stellt Ihnen die Welt der Stromproduktion vor. Informationen und Reservationen hier oder unter fuehrungen@sbb.ch

Kennzahlen.

Typ Laufwerk mit Zwischenspeicher
Gesamtleistung 54 Megawatt
Jahresproduktion 350 Gigawattstunden
Fallhöhe brutto 277 Meter
Wassermenge 25 Kubikmeter pro Sekunde
Turbinen 2 Francisturbinen vertikal
Generatoren 2 Synchrongeneratoren
Scheinleistung 30 und 35 Megavoltampere
Pumpen keine

Vorsicht beim Aufenthalt an Fluss- und Bachbetten.

Beim Betrieb von Wasserkraftwerken kann eine plötzliche Zunahme der Wassermenge – so genanntes Schwallwasser – entstehen. Dieses birgt für Personen, die sich in oder in der Nähe von Wasserläufen aufhalten, ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotential.

Flyer Schallwasser (PDF, 623 KB)Dieses Dokument ist nicht barrierefrei. (PDF, 623 KB)

 

Weiterführender Inhalt