SBB-Bauprojekt in Winterthur: neuer Bahnhof Grüze.

Die SBB baut den Bahnhof Winterthur Grüze stufenfrei aus. Dazu werden die Perrons erhöht und eine neue Personenunterführung mit Rampen gebaut.

Der Bahnhof Winterthur Grüze ist bisher nicht stufenfrei zugänglich. Um den Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) gerecht zu werden, baut die SBB den Bahnhof darum von Januar 2023 bis Dezember 2024 um. Davon profitieren Reisende mit eingeschränkter Mobilität, wie auch Reisende mit Kinderwagen, Velos oder Rollkoffern.

Um die neue Unterführung bauen zu können, musste die alte Unterführung ab Juni 2023 gesperrt werden. Seit dem 6. Juni 2023 ist die provisorische Passerelle in Betrieb. Der Weg zu den Zügen ist dadurch etwas länger. Bitte rechnen Sie für Ihre Reise genügend Zeit ein. Die provisorische Passerelle ist voraussichtlich bis April 2024 im Einsatz (mehr Informationen im Abschnitt «Einschränkungen am Bahnhof und im Bahnverkehr»).

Eröffnung der Personenunterführung am 19. April 2024.

Im April steht ein wichtiger Meilenstein im Projekt an, der auch für die Reisenden eine Umstellung mit sich bringt: Die neue Personenunterführung kann ab Freitag, 19. April 2024, ab 8.00 Uhr benutzt werden. Die provisorische Passerelle wird in der Folge ausser Betrieb genommen.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Kapitel «Einschränkungen am Bahnhof und im Bahnverkehr.»